Freitag, 22. Juli 2016

Pflanzenkombinationen in Sissinghurst - Juni

Von Sissinghurst habe ich wahrscheinlich schon zuuu oft berichtet, drum zeige ich heute mal ganz andere Bilder, nämlich vorwiegend von Pflanzen. Sissinghurst hat einen neuen Headgardener und man will Pflanzungen verändern, wieder mehr zu denen hin, die einst Vita gepflanzt hat. Der Neue, Troy Scott Smith, war zuvor auch schon Headgardener in meinem Fastlieblingsgarten  'The Courts' und danach in Wales in 'Bodnant Garden' (das hab ich nicht nachgelesen, das weiß ich). Übrigens ist das hier der Blick vom Turm auf den weißen Garten, und die Rosa muliganii blüht mal wieder nicht, heul.
 Seht ihr, und hier habe ich auch gestanden, ein Fremder hat mich dann fotografiert, von der anderen Seite, Mr. W. war gerade auf der anderen Seite des Gartens.
 Normalerweise schaut man in diesem Bereich nicht hinein, weil die Tür geschlossen ist - da sie aber offen stand, habe ich mal ein Auge riskiert und auf den Auslöser gedrückt. Das ist der private Bereich der Gärtner.

 Auch mal in blau ...
 Die Fenster kennt  vermutlich jeder, oder?

 Da zuckt mein Auge. Hat Vita das geliebt? Der Mohn wächst auch bei mir, aber nicht in dieser Kombination, es mutet mich ein wenig abwegig an.

 Sehr schön, pure Harmonie. Bin ich jetzt intolerant, weil mir das andere nicht gefallen hat?
Ich hoffe, es hat euch gefallen. Die üblichen 'Verdächtigen' (sprich andere bekannte Bilder) von Sissinghurst zeig ich gern ein andermal, und in der Suchfunktion findet ihr viele, heute hat sie bei mir nicht funktioniert, drum keine Verlinkung. So, ich hoffe, dass Tatjana dieser Bericht gefallen hat. Forsetzung folgt!

Kommentare:

  1. Fotos aus diesem Garten kann man sich doch immer anschauen, das ist halt einfach ein Traumgarten. Der Mohn hat sich bestimmt nur eingeschmuggelt, ich kann mir nicht vorstellen dass das so geplant war. Allerdings hätte ihn ein aufmerksamer Gärtner besser gleich entfernen sollen.
    Der Ausblick von oben ist übrigens gigantisch, schade dass du dich da nicht rauf traust....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist Absicht mit dem Mohn, Lis, da waren noch mehr.

      Löschen
    2. PS: Ich war schon oben, so schlimm ist das nicht, nur krieg ich dann ganz schlecht Luft wegen meiner Lunge.

      Löschen
  2. Liebe Sigrun, Sissinghurst ist immer einen Besuch oder einen Blog Post wert, wenn man diesen phaenomenalen Garten nicht selbst durchstreifen kann. Ich finde es gibt dort immer etwas neues zu entdecken, was mich inspiriert. Wenn der Garten nur nicht so ueberlaufen waere... War es bei Deinem Besuch auch so voll? Das hat mir meinen letzten Aufenthalt etwas vergraezt.
    Alles Liebe,
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war voll - aber es ging. Alle wollen halt diesen Garten sehen, aber es gibt viele andere, die ebenso sehenswert sind, sie sind halt nicht so kultig.

      Löschen
  3. Die Glycinien, liebe Sigrun, die Rose an der Wand und die Akeleien sind wunderschön. Sissinghurst ist so ein heiliger Begriff. Ich werde mich hüten, diesen Garten und den Geschmack der Headgardener zu kritisieren.
    Na ja, mein Garten hat auch seine Blühpausen und er muß auch nicht jedem gefallen. Und von Sissinghurst, wenn man im richtigen Monat dort ist und zur richtigen Tageszeit - morgens oder abends - Fotos ohne Menschen machen kann, gibt es traumhaft schöne Fotos. Ich meine, sie erst kürzlich bei Xenia vom Berlingarten gesehen zu haben.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  4. An den alten Mauern mit den so prächtigen blühenden Pflanzen davor kann ich mich gar nicht satt sehen. Das ist einfach wunderschön.

    Mein schönstes Gartenstück ist mit einem hohen Zaun gesichert (wegen den Katzen), da können Rehe nicht rein. Aber als wir ihn erneuert haben und alles offen war, da waren sie auch schon da. Manchmal auch ein Fuchs, der über die Terrassen gelaufen ist. Kann gut verstehen, dass deine Bekannten sich nicht so darüber freuen wenn das Wild alles abfrisst.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Warum bist du intolerant, weil dir manches nicht gefällt? Dir muss doch nicht alles gefallen, nur weil es in Sissinghurst steht. Ich finde, dass man durchaus sagen darf, das gefällt mir und das nicht. Das ist doch bei allen Dingen so. Und grade in Gärten gibt es immer Ecken, die besonders schön sind oder auch nicht. :D

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh, hab den Mund noch immer offen ... toll!!!
    Danke für die Eindrücke, nun, ich kaufe jetzt schnell alle umliegenden Grundstücke und dann kann es losgehen :)!
    Hab ein feines Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun
    die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.
    Würde jedem dasselbe gefallen , wäre es aber sowas von langweilig.
    Also du bist definitiv nicht intolerant .
    Vielen Dank für's *mit schlendern* durch den wunderschönen Garten .
    Hab ein schönes Wochenende ,
    herzlichst caro

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß viel zu wenig über diese berühmten Gärten! Aber das macht nichts... weil Du mich immer wieder (zumindest virtuell) in die schönsten Gärten mitnimmst!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  9. Da es ja wohl nichts mehr wird mit den englischen Gartenreisen, habe ich gerne bei dir geträumt.- ich habe hier in meiner Great-Women-Reihe einen Posmtbüber Vita Sackville-West veröffentlicht:
    https://lemondedekitchi.blogspot.de/2015/12/great-women-44-vita-sackville-west.html
    Für die Person scheinen sich aber nicht so viele zu interessieren wie für die Künstlerinnen, die ich sonst porträtiere. Schade eigentlich, denn sie war eine sehr interessante Persönlichkeit.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht gibt es da ja auch Moden und man fplanzt halt mal auch was Kontroversielles, damit man ja auch im Gespräch bleibt ;-) nein im Ernst: Was ich mir zum Thema Mohn vorstellen könnte, dass die Blühphase nacheinander geplant war und dann hats halt nicht so geklappt, weil das Wetter anders war und war alles gleichzeitig da, soll ja in manchen Jahren vorkommen (meine laienhafte idee dazu). Ich war jedenfalls noch nie da, obwohl ich schon einige englische Gärten besucht habe, steht also noch auf meiner Liste und ich hoffe, dass eines Tages die Monate Mai und Juni doppelt so lange werden und ich alles unterbringe, was ich in diesen Monaten gerne machen möchte ;-)))))))))
    Apropos: Solche Fotos werden nie langweilig, aber ich glaube, das sagte ich schon mal :-)

    AntwortenLöschen
  11. Wenn du das nächste Mal nach Sissinghurst kommst, mußt du eben bei den Pflanzen oder Gärtnern genau die Pflanzenkombis bestellen, die du eben sehen möchtest. Als ich dort war blühte im weißen Garten auch nicht gerade viel Weißes, aber was soll`s. Das ist eben so bei den Pflanzen und der Witterung. Unsere Reiseleiterin sagte beim letzten Mal auch, vor 3 Wochen blühten die Rosen noch, sie konnte nicht abschätzen, daß die Rosen eben verblühen, obwohl ich sie darauf aufmerksam machte. Was in einem naheliegenden Garten schon verblüht ist, ist eben im anderen Garten auch so. Wenn du einen grün/weißen Garten sehen möchtest, dann mußt du zu Fenna Graf gehen. Aber es gibt dort auch andere Ecken wie die "rote" Ecke, oder im Obstgarten kanns auch mal "blau-und rosa sein. (Traumhaft schön) Und warum stört dich der rote Mohn bei einer Iris, da war eben der Mohn schneller als die Iris, soll vorkommen. Aber bitte zeige weiterhin solche schöne Gärten.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  12. Ach, Sigrun, ist das schön.
    Könnte nicht alles so friedlich und herrlich
    wie ein Garten sein?
    Ein friedliches Wochenende
    wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön liebe Sigrun. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun, vielen lieben Dank für den tolle Beitrag! Er hat mir sehr gut gefallen. :) Sehr interessant auch der Blick in den privaten Teil des Gartens..
    Will ja auch unbedingt mal den Garten besuchen, wenn ich mal wieder in England bin. Ist der Kurs immer noch niedrig? Warst du schon mal auf der Gartenmesse in London?
    Liebe Grüsse
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Ach ja vor diesen Glyzinien habe ich auch schon gestanden. Ein Traum!!!
    Die Farbkombi mit dem Mohn finde ich auch etwas grenzwertig.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  16. Ein Traum, dort würde ich wahrscheinlich mit tausenden Fotos nach Hause gehen und mir ständig Inspirationen holen. Danke für den Ausflug.
    Eine sonnige Woche, liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  17. Da bekommt man wenigstens einen kleinen Eindruck. Wunderschön!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun,
    Du hast auf meinem Blog eine Frage zu der Kette mit dem _Kreuz-Anhänger aus Nägeln gestellt.
    Nun, diese Kette, dass ich auf einem Flohmarkt erworben habe, hat einen hohen symbolischen Charakter:
    Es sind 7 Hufnägel, die zu diesem Kreuz verarbeitet wurden und 1 weiterer, der als Aufhänger dient.
    Hufnägel hatten im Mittelalter mehrere Bedeutungen: sie sollten u. a. die Standhaftigkeit seines Trägers fördern. Zum Kreuz verarbeitet werden die Hufnägel in vier Bereiche unterteilt und sind so den 4 Himmelsrichtungen gewidmet.

    Das Kreuz selbst steht für unsere Erlösung durch Christi Tod am Kreuz.

    Die unteren Köpfe der Hufnägel symbolisieren Baumwurzeln, auf der anderen Seite, die Schlingen stehen als Zeichen für die Baumkrone.

    Der Baum des Lebens ist eines der bekanntesten Symbole der keltischen Mythologie. In der Vorstellung der frühen Kelten war der Kosmos ein riesiger Baum: seine Wurzeln drangen tief in die Erde und seine Zweige reichten hoch hinauf in den Himmel. Er ist ein Symbol für die Balance zwischen diesen Welten; die Vereinigung von oben und unten; ein Symbol für Gleichgewicht und Harmonie.
    Der Baum des Lebens ist ein zeitloses Symbol der Erneuerung, der Wiedergeburt, der unzerstörbaren Kraft des Lebens.

    So gesehen verbindet dieses Kreuz keltische Mythologie mit dem Christentum, mit unserem religiösen Glauben.

    Ich hoffe, ich habe Deine Frage nach der Kette mit den Nägeln zu Deiner Zufriedenheit beantworten können.

    Alles Liebe

    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Wie gern würde ich auch die Gärten in England anschauen. Wie viele hundert Bilder ich wohl machen würde! Aber manche Träume erfüllen sich leider nicht.
    Wohl deshalb schaue ich mir so gern deine Reiseberichte mit ihren schönen Fotos an.
    Immer wieder ein Genuss.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sigrun, das sind wunderschöne Bilder. Ich bin immer ganz hin und weg, wie manche Stauden so perfekt miteinander kombinieren können. Einfach toll!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Sigrun
    auch ich kann von diesem Garten nie genug Bilder sehen...ich habe mir das Buch über diesen Garten vor Jahren mal gekauft und blättere sehr gerne darin. Den Garten selbst habe ich zwei mal vor Jahren besucht. Er hat einen gewissen Scharm welcher vielen anderen Gärten fehlt. So freue ich mich auf deinen nächsten Post.
    sonnige Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  22. Einfach immer wieder schön das Sissinghurst und ich würde auch so gerne mal wieder hin fahren!
    Es sieht gar nicht sooo überlaufen aus bei Eurem Besuch - das lässt mich hoffen!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen