Freitag, 30. September 2016

Cromer - Fahrt ans Meer in Norfolk, GB

 Wie in vielen englischen Seebädern gibt es auch in Cromer, Norfolk, einen Pier. Fürs Amüsement, er ist aus viktorianischer Zeit. Die Stadt ist berühmt für die Cromer Krabbe, eine Spezialität.
 Aufs Wasser schauen ist für mich im Urlaub unabdingbar, das brauch ich für die Seele. Mr. W. genießt das auch sehr.

 Dieser Ort gefiel mir mal abgesehen von den Bingohallen gut. Wir haben dort auch sehr gut gegessen.

 Hier seht ihr, was ich meine. Eigentlich darf man das nicht fotografieren, aber für euch ...
 Sinnlos mein Geld verprassen ist nicht mein Ding - und Stofftiere haben wir hier auch genug.
 In diesen alten Häusern findet man immer wieder mal ein B&B
 Bei Durchsicht der Bilder frage ich mich nun, ob in Cromer diese drei Flaggen immer noch so hängen, wo man doch mit Europa so gar nichts mehr zu tun haben will. Oder?

 In England werden bei Metzger die Fleischstücke oft anders geschnitten als bei uns, daran mußte ich mich auch erst gewöhnen. Zu gerne krieche ich in die Regale dieser Haushaltsläden (siehe nebenan), man findet doch immer noch etwas, was man scheinbar braucht! :)
Ja, da lang ging es dann zu unserem Wagen, zurück nach Suffolk.

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun!
    Ich freu mich sehr über deine wunderschönen Urlaubsbilder.
    Die alten Häuser und Läden sehen so einladend aus und das Meer...hach...ich vermisse es auch.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. An den alten Häuserzeilen und dem Meerblick bin ich auch hängen geblieben.
    Am Ortseingang stehen bei uns in den umliegenden Gemeinden nicht Flaggen, aber Schilder, auf denen die Französischen und Britischen Partnerstädte genannt werden - vielleicht gibt das eine Erklärung zu den drei Flaggen!?
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich, liebe Sigrun, kann stundenlang am Meer sitzen und einfach nur schauen, am liebsten gleich bis zum Sonnenuntergang. Dann könnte ich die ganze Welt umarmen. Ja, und für mich gehört auch Möwengeschrei dazu...
    Ansonsten finde ich, dass England schon 'anders' ist. Aber deshalb bist Du ja auch so gerne dort. Und mal das Schulenglisch aufzufrischen, ist immer gut. Seit meine Kinder erwachsen sind, bin ich völlig aus der Übung.
    Ein gutes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  4. Ach, herrlich! Ich kann stundenlang am Meer entlanglaufen, den Blick auf den Strand gerichtet und mich dabei ganz entspannen. Die Geräusche, der Geruch, die frische Luft...
    Hihi, die Flaggen haben sie bestimmt vergessen ;-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    so stellt man sich die englischen Seeorte vor. Diese Piers finde ich immer toll. Die Bingohallen kann man sicher nur mit Sonnenbrille betreten.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun. Ja, die Spielhallen.... eine der wenigen Erinnerngen, die mir aus der Schulabschlussfahrt anno dazumal hängen geblieben sind. Ich fand sie damals schon grässlich.
    Meer, Wellen, Wind ... eine Garantie für Erholung und Abschalten im Urlaub.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Bilder, liebe Sigrun!
    Aber wie werden sie denn nun anders geschnitten die
    Fleischstücken - bin neugierig :-)
    Aber vielleicht sehe ich es ja nächstes Jahr :-)
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  8. Diese alte Häuserzeile gefällt mir unheimlich gut. Diese vielen Schornsteine. In dem Haushaltwarenladen würde ich wohl auch fündig ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sigrun,
    das war wieder ein schöner Ausflug. Aber die Bingohallen gehören verboten, oder? Passt so gar nicht in die historische Gebäudezeile.
    Herzliche Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sigrun
    für mich gehören die Spielhallen zu den englischen Ferienorten dazu, besuche sie aber auch nie. So am Meer sizten den Menschen zusehen ist doch was wunderbares. Diesen Ecken Englands kannte ich nicht, danke fürs zeigen.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön!!! Das Meer übt doch immer wieder eine gewisse Anziehungskraft aus!!! Aber auch die englischen Ortschaften finde ich toll. Naja, die Spielhallen würde ich persönlich weniger brauchen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Lovely pictures from a beautiful place!
    Warm hug from Titti

    AntwortenLöschen
  13. Cromer, we were there in May and also visited that Pier but not to play bingo, haha.
    regards, Janneke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    nach meinem "Tauchgang" werd ich mich hier wieder durchlesen, hier gibts IMMER so nette Fotos und ich fühle mich richtig "heimisch". ZB mit dem "Blick aufs Meer", das liebe ich im Urlaub auch sehr sehr! Ich glaube in so einem georgianischen B&B Haus haben wir auch schon mal übernachtet, als wir in Südengland waren, sind stimmungsvoll und alle Zimmer hatten Blick aufs Meer. Mehr braucht man dann eh nicht mehr ;-) Gleich am Morgen rausschauen und die Welt ist in Ordnung...

    AntwortenLöschen
  15. How I love the looks of the water and beach area. I would be looking for seaglass. Wonderful post as always.
    betsy

    AntwortenLöschen