Donnerstag, 29. Dezember 2016

Die Schatten der Vergangenheit - Eilean Donan Castle und Umgebung

Zweimal sind wir bereits daran vorbeigefahren, heute kann ich nicht mehr verstehen warum. Doch es saßen lustlose Kinder auf dem Rücksitz, damals, vor vielen Jahren. Doch diesmal haben wir angehalten, wie so viele andere auch. Es war schon gegen Abend, wir wollten in unser B&B. Drum waren wir auch nicht im Castle. Eilean Donan Castle - was für ein Bauwerk! Wenn man vom Loch Ness kommt, muss man daran vorbei. Es lohnt sich! Zu Weihnachten habe ich ein Buch bekommen, das Schottland-Lesebuch. Da kommen Erinnerungen hoch - auch über dieses Castle. Und wer danach schottisch kochen will, im Buch findet ihr die Rezepte. Ich werde bald ausprobieren.

 Die Landschaft in den Highlands ist einfach unglaublich, das Wetter wie immer eher unbeständig. In Aberdeenshire, wo wir vorher und nachher auch wieder waren, konnte man sich auf das Wetter verlassen. Dafür ist es dort viel flacher, aber es hat einen großen Reiz.
Die diversen Löcher (Seen) in Schottland sollte man unbedingt anfahren, hier um das Castle herum. Loch Alsh.
 Und wir fanden auch unser B& B an den Ausläufern des Loch Alsh. Hier kann man die Seele baumeln lassen, wir waren total hingerissen und planen bereits einen weiteren Besuch. Doch es ist schwierig, solche Orte sind oft ausgebucht. Wer Ruhe sucht, hier findet er sie und kann ruhig mal einen Tag gar nichts machen, sondern auf dem Stühlchen verweilen, die freilaufenden Hühner betütteln, die unsere Frühstückseier gelegt haben. Gerne gebe ich euch die Anschrift per Mail.



 Es lohnt sich! Und am Morgen - ups - ist das Wasser weg, einfach so. Aber es kommt wieder!


Vor dem Abendessen mußten wir dringend nochmal schnell zum Castle, wegen des Lichts. Und ich schwöre, keines meiner Bilder ist irgendwie bearbeitet, alles blanke Natur!
  Da stellt man sich doch vor, dass all die Geister der Verstorbenen herumwandeln. Meine Phantasie ist grenzenlos, so ziemlich.
Und passend zur Farbgestaltung des Bildes hat sich dann noch ein VW-Bus plaziert, besser kann man es nicht haben, was meint ihr? Schottland - wir kommen!

Montag, 26. Dezember 2016

Besinnliche Weihnachten ohne Stress


Weihnachten ohne Stress, das hab ich mir immer gewünscht. Wir sind an allen drei Tagen geladen, und nur bei einem bringe ich eine Baileyscreme mit. Das geht sehr schnell, sie ruht im Kühlschrank. Das Bäumchen steht bei meiner Freundin
 Wir waren bei unseren türkischen Freunden eingeladen, das Brot ist von mir. Sie sind fünf, da bring ich gerne was mit.
 Essen aus anderen Kulturen finde ich immer sehr spannend.



 Bei meiner Freundin gab es dann die deutsche Weihnacht - nächstes Jahr singen wir, ich zumindest, das habe ich mir vorgenommen.

 In diesem Haus wird sehr gerne und gut gekocht, ich genieße es, dabei zu sein, wenn die Gerichte zubereitet werden. Unsere Freunde sind neugierg auf alles, was es neu in der Küche gibt, auch Gerätschaften.



 Und draußen ruht ihr Garten. So still, so beschaulich.
 Auf dem Boden liegt das Laub, die Hostas haben eingezogen. Noch drei Monate, dann puhlen wir wieder mit den Fingern nach den Hörnchen. Schneeglöckchen gibt es bei ihr wie bei mir noch nicht zu sehen.
Heute sind wir noch einmal bei der Familie geladen, wir freuen uns. Leider ist schon wieder jemand krank, es hört nicht auf in diesem Winter, vielleicht weil er so warm ist. Gestern waren es 7 Grad, bald kann man im Shirt gehen.

Und die Katzen liegen stumm
unterm Weihnachtsbaum herum!

Nein, wir haben gar keinen, sie würden ihn sowieso umdekorieren.

Mir fehlt das Weihnachten von früher, alle in meinem Alter sagen es im diesem Jahr. Ein Weihnachten mit einer Eisenbahn ohne viel Gedöns und die massigen Geschenke. Vielleicht, weil die Welt so unruhig geworden ist, wir nicht wissen, was morgen ist.

Ich wünsche euch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag und Frieden auf Erden.

Sigrun ♥

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Ein frohes und besinnliches Fest!


Euch allen wünsche ich von Herzen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest in diesen unsicheren Zeiten. Sicher werdet ihr mit euren Familien feiern, wie wir auch. 

Und kommt gut rüber in das neue Jahr 2017, von dem ich uns und allen anderen wünsche, dass es ein gutes Jahr werden wird. Bleibt gesund!

Sigrun

Sonntag, 18. Dezember 2016

Wallington House, Northumberland, GB

 Heute zäumen wir das Pferd mal von hinten auf, ich habe nämlich Hunger. Darum beginnen wir in Wallington in der Küche! Wallington liegt auf dem Weg nach Schottland, darum hielten wir an. Ein wunderschönes Haus mit großem Grundstück und vielen Besuchern fanden wir vor. Eigentlich hätte man dort den ganzen Tag verbringen können, doch wir mußten ja weiter nach Banff.
 Solche Küchen habe ich zum fressen gern - ihr auch?
 Und da stand doch tatsächlich eine richtige Köchin, ich war total fasziniert. Im angrenzenden Stübchen konnte man einen Tee nehmen und essen.
 Bei solchen Büffets bleibt mir die Luft weg.



Ist das nicht hübsch?
 Draußen fanden wir riesige uralte Bäume, die in England ja nicht aufgeastet werden. Traumhaft!


 Im angrenzenden Gardenshop fand ich nichts, was ich noch nicht gehabt hätte - Besonderheiten findet man dort nicht.







Vom Haus innen waren wir total begeistert. Wir hatten nicht so viel Zeit, sind aber überhall schauen gegangen. Gerne hätte ich mich mehr informiert, ich möchte dort nochmals hin, mir die Gemälde genauer ansehen.




Natürlich gibt es noch viel mehr Bilder, alle kann man ja nicht zeigen. Ich hoffe, es hat euch gefallen.

Montag, 12. Dezember 2016

Weil Adventszeit ist - Einblicke in Puppenhäuser

 Wer selbst ein Puppenhaus hatte oder auch gerade, weil er kein Puppenhaus hatte, wird die Bilder lieben. Ich kann nicht sagen, aus welcher Aera sie sind - wir waren nur auf der Durchreise, die Zeit in Wallington war beschränkt.

 Der Herr sieht aus, als hätte er ein wenig zu viel gegessen, findet ihr nicht auch?

 Japs, er durfte nicht fehlen - ein Schotte. Ich war entzückt.
Dies ist kein Puppenhaus, sondern ein Kinderzimmer. Wunderschön! So viel für heute - genießt die Bilder.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Forde Abbey, Dorset, GB


Teil II, Forde Abbey - eine wundervolle Anlage

 Ich bin immer wieder restlos begeistert, wenn ich Formschnitteiben sehe. Sie geben den Gärten so viel Struktur. Sieht das nicht toll aus?
 Zwischen den Eiben auf der linken Seite sind Stauden geflanzt, durchsetzt mit Dahlien. Bunt, einfach nur bunt.

 Weiß jemand, was das ist. Ich konnte niemanden fragen.
 Die Bilder sind in einem August aufgenommen, es hat sich gelohnt.




So flächig hätte ich das Helenium auch gerne.

 Agapanthus 'Queen Mum*. Etwas schräg, aber mir gefällt er


Im Gewölbe konnte man einen Tea trinken oder eine Kleinigkeit essen. Die Wicke habe ich mir von einem Schubkarren genommen und sie mir ins Knopfloch gesteckt. Sie duftete herrlich.
Übrigens, kennt ihr Schweinecamping??