Montag, 2. Januar 2017

Ein Garten in Rheinhessen - Anne Majorahn

 Draußen schneit es, die Katzen maulen. Anlass genug, den Sommer zu suchen. Den Sommer in Rheinhessen, wir sind bei Anne Majorahn (Rahn). Über Annes Garten habe ich schon mehrfach berichtet, ihr Garten ist einer meiner absoluten Lieblingsgärten. Hier findet man (wenn die Besucher weg sind) Ruhe und Inspiration. Sogar meine älteste Enkeline (bald 11) befand das. Sie will wieder mitkommen, wenn wir im Sommer oder Frühsommer mal alleine hinfahren. Wißt ihr, das ist für mich wie in England, mich stören immer die doofen Touristen (hier Gartenbesucher). Ich fühle mich nämlich nicht als solcher, denn ich tauche ein.
 Meine Bilder reichen für eine kleine Serie von Berichten, also fangen wir mal an. Wir sind vor dem Haus, auch hier ist ein großer Garten. Vorne steht ein großes Hochbeet aus Eichenbohlen, in dem dicke Zucchinis wachsen. Hier werden Gäste bewirtet, aber das sehen wir am Ende der Berichtserie. Am alten Baum hängt eine Kinderschaukel. Gerne wär ich nochmal Kind. Unter einem anderen großen Baum stehen viele Hostas in Töpfen. Zuerst waren sie im Land eingegraben, aber sicher hat der Baum ihnen die Kraft genommen, sie stehen nun in Töpfen - wie bei uns.
 Ich habe die Glyzinie noch niemals wahrgenommen, weil die Eindrücke im Garten viel zu vielfältig für einen Besuch sind. Doch heute blüht sie - wie schön! Wie ein Regen überdeckt die lila Wolke die Pflanze.
 Laufenten sorgen für die Schnecken, bzw. dafür, dass sie dezimiert werden.
 Im vorderen Grundstücksteil findet immer der Pflanzenverkauf statt, denn Anne ist Staudengärtnerin.
 Von einem Händler werden hier auch Hostas verkauft. Ich brauch keine, könnte ich doch selber einen Laden mit meinen Teilstücken aufmachen.
 Wir sind nun durch einen Anbau nach hinten in den großen Garten gegangen (im Anbau finden auch Kurse statt). Hier finde ich immer Pflanzen mit dem Namen:Auchhabenwill ... und ich bekomme sie meist auch.
 Es ist Mitte Mai, noch haben Sonne und Schnecken die Pflanzen nicht geschädigt. Alles sieht perfekt, bunt und wunderschön aus.
 Wie es sich für die Königin des Gartens gehört, findet man hier auch Krönchen (Fruchtstand von Phaeonien).
 Im Garten kommt man nicht umhin zu verstehen, dass Sempervien (Hauswurz) der wichtigste Bestandteil dieses Gartens sind. Man findet sie überall. Wenn der Platz nicht reicht, kann man einen Turm bauen.

 Ich nehme mal an, dass dies Mutterpflanzen sind, die werden nicht verkauft. Mutterpflanzen sind die Stammpflanzen, aus denen man dann die Kindl zieht. Nicht alle Mutterpflanzen haben Kinder, die sich auch zum Verkauf eigenen. Manche wachsen flott und bekommen viele Kinder, andere zicken rum und verabschieden sich wieder, weitere wachsen langsam und sind empfindlich. Also mir kommen nur die Harten in den Garten - soviel dazu.
 Anne bietet auch Kurse zum Anfertigen von Pflanzgefäßen an. Ich hab schon zugesehen.
Für heute sind wir am Ende angelangt, sonst wird es zuviel. Die Eindrücke müssen immer erst verarbeitet werden. Es ist der Tag des Offenen Gartens in Rheinhessen. Viele Menschen laufen vor meiner Kamera herum, es ist sehr schwer, sie auszublenden. Enkelin 1 ist fasziniert und fotografiert alles. Ich gehe mit ein paar Semperviven heim, um sie gleich größer zu topfen, damit sie groß und stark werden. Nun stehen sie draußen in der Kälte, trotzen dem Schnee und warten auf besseres Wetter.

Oben seht ihr Allium und eine Möhre, ich habe vergessen, um welche es sich handelt, vielleicht sagt Anne was dazu, dann füge ich es ein.

PS: Keine Möhre, dunkler Wiesenkerbel

Seid ihr beim nächsten Mal dabei?

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun.
    na klar bin ich beim nächsten Mal dabei, ich möchte mehr sehen aus diesem wunderschönen Garten. Und vor allem lindern diese Foto die Gärtnersehnsucht, die jahreszeitlich bedingt gerade nicht befriedigt werden kann. Mir juckt es doch schon in den Gärtnerhänden.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder aus einem ganz phantastischen Garten!
    Ich hab den virtuellen Rundgang sehr genossen, aber ich freue mich noch mehr darauf, ihn hoffentlich bald wieder selber besuchen zu können.
    Ein gutes Jahr Dir und Deiner Familie, liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Bis jetzt hatte ich immer Glück den Garten nur mit einer kleinen Gruppe besuchen zu können und jedesmal hat Anne für uns eine Privatführung gemacht. Schade dass der Garten so weit weg ist, ich wäre bestimmt genau so oft dort wie du es bist

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Bericht! Macht Lust auf Gartenbesuch :-)

    AntwortenLöschen
  5. ohhhhh wie i mi freue wenn wieder alles GRÜN wird.....freu..freu

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Beim nächsten Gartenbesuch bin ich gerne dabei - ein wunderschöner, harmonischer Garten und besonders heute wo der morgendliche Schnee jetzt vor sich hin matscht, genieß ich den Gartenrundgang besonders.
    Viele liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun, deine tollen Bilder machen mich ganz ungeduldig. Meinetwegen könnte es sofort Frühling werden. Der Garten ist aber auch sehr sehenswert. Ich bin gespannt auf deine weiteren Bilder.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Es wird Zeit, dass man wieder was tun kann im Garten. Aber das wird wohl noch dauern. Schnee haben wir nicht, ein Glück. Ich denke, in dem Garten kann man sich viele Anregungen holen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    und ob ich beim nächsten Mal dabei bin - ich warte schon mit Spannung auf Deine weitere Gartenführung bei Anne...
    Und Schmunzeln musste ich doch bei der Pflanze "Willichauchhaben"!!! Wie gut ich DIE kenne, nur mein Garten macht fast nicht mehr mit...er ist einfach zu klein...
    Alles Liebe Für Dich
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun,
    oh wie schön! Tatsächlich, kann man sehr viel von der Hauswurz sehen.
    Ich kann es kaum erwarten, wenn draußen wieder die Natur erwacht, und ich wieder in meinen Garten gehen kann.
    Viele Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön!!! Der Garten würde mir auch gefallen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun, ich habe die Tour durch Anne Majorahns Garten sehr genossen. Es ist wirklich ein sehr persoenlicher Garten mit einer ganz eigenen Note. Solche Gaerten mag ich am liebsten.
    Ich bin total beeindruckt, von den ganzen Pflanzen die Anne verkauft. Die muessen ja alle erstmal grossgezogen werden... Sieht fast aus wie in einer Gaertnerei.
    Das letzte Photo ist einfach ein Traum!
    Danke fuer die Inspiration heute morgen - kann ich gut brauchen, denn ich habe einen Tag mit langweiligem entblaettern und zurueckschneiden von Rosen in ungewoehnlichem kalifornischen Schmuddelwetter vor mir.
    Dir und Deinen Lieben ein gutes Neues Jahr! ich freue mich schon auf Deine Posts in 2017!
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    da sitze ich nun die ganze Zeit am Computer um was Neues vorzubereiten und habe dabei eiskalte Füße bekommen. Draußen liegt eine hauchdünne Schneedecke, von der ich nicht weiß ob sie die Nacht übersteht. Und dann schalte ich um - und zack - lande ich in meinem frühlingshaften Garten und Erinnerungen an längst vergangene Tage kommen wieder hoch. Dabei ist es mir auch wieder warm geworden.
    Immer wieder adelst du in deinen Berichten meinen und Seans Garten ;)

    Das Allium, das du zeigst ist der Kugel-Lauch 'Purple Sensation'
    (Allium aflatunense)und die vermeintliche Wilde Möhre ist der dunkle Wiesenkerbel, der sich zwischen einer Strauchpäonie wundervoll gemacht hat. Ich hoffe er lässt sich auch in diesem Jahr wieder blicken. Denn er erscheint entweder in Massen oder zieht sich ganz vornehm zurück.
    So wie ich das jetzt tue.
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  15. Da mache ich gerne mit, liebe Sigrun. Wunderschöne Fotos aus einem wunderschönen Garten. Den Garten habe ich mir schon oft im I-Netz angesehen. Es gibt so viel zu entdecken.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. Anne's Garten ist wunderbar. Es ist schön, wieder einen Sommergarten zu sehen. Ich möchte einige dieser Pflanzen kaufen! Sarah x

    AntwortenLöschen
  17. Ach, ich habe auch auf Anthriscus silvestris 'Ravenswing' getippt, gut, dass Anne es bestätigt.
    Ihr Garten hat mich schon vor vielen Jahren wegen der vielen Sempervivum-Töpfe begeistert. Gut, wenn man in der Nähe wohnt und ihn besuchen kann.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ich liebe ihn auch, Annes Garten. Und ich hatte schon das Glück, ihn ganz allein besichtigen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
  19. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sigrun, ich kanns kaum erwarten, bis es wieder so herrlich grünt und blüht und duftet. Und man/frau wieder einfach so raus kann, ohne sich vorher bis zur Unbeweglichkeit in dicke Jacken einummeln zu müssen.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Sigrun, wunderbar war es gerade durch die blühende Welt zu gehen, draußen tobt nämlich der Schnee. Annes Garten ist ein Traum, der Wiesenkerbel zum Allium finde ich mehr als gelungen. Danke und viele liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen