Mittwoch, 8. Februar 2017

The Garden House, Yelverton, Devon, Teil 2

Im Sommer hatte ich eine Fortsetzung dieser Serie versprochen, hier kommt sie: Die Gräserbeete mit Mohn (einjährig) sind faszinierend, ich habe mir Samen gekauft und werde diesen auch probieren, damit mal etwas Neues an Mohn in unserem Garten kommt. Wenn man sich die Blüte ansieht, stellt man erneut fest, dass nur die Natur solche Kunstwerke vollbringen kann.
 Den Namen des Grases bzw. der Gräser kann ich euch nicht sagen, ich hätte alle Schilder fotografieren müssen, das liegt mir aber nicht. Bei intensiver Suche bei Staudengärtnern läßt sich sicher ein Name finden.
 Diese Puschel erinnern mich an aufgestelltes Stroh - einfach herrlich.

 Im Hintergrund Cornus controversa (hoffe ich) :)



 Stipa gigantea mit diversen Stauden im Garten von The Garden House (Teil 1)
 Monarden
 In diesem Gartenbereich sind sehr viele Acer ausgepflanzt, man müßte mal im Herbst hinfahren.
 Crocosmia, die in in England auch wild wachsen, man findet sie an jeder Straßenecke

 Kirengeshoma palmata
 Kommt man in diesen Gartenteil, wirds dann wieder sehr bunt. Das Wetter war wohl nicht so dolle, ich kann mich aber nicht richtig erinnern. Wohl aber daran, dass es vorzügliche Salate im kleinen Restaurant gibt, und auch Scones mit herzhafter Beilage!
 Ob dieses Geranium bei uns winterhart ist?
 Rechts im Bild Verbena bonariensis, samt sich schön aus (aber nicht bei jedem)
Ich würde zu gerne wissen, wie diese Pflanze heißt. Kennt sie jemand?

Damit wären wir für heute am Ende angelangt, doch es geht weiter - zu viele Stauden warten darauf, gezeigt zu werden. Ich hoffe, es hat euch gefallen.

Kommentare:

  1. Hallo Sigrun,
    der Mohn sieht wirklich faszinierend aus! Weißt du, was es für eine Sorte ist?
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      der Mohn auf dem 1.Bild und auch der weiter unten bei den Gräsern, das könnte der ganz normale Seidenmohn sein. Diesen gibt`s meistens gemischt und gefüllt wie auch einfach in einem Tütchen zu kaufen.
      Viele Grüße Ilona

      Löschen
  2. Liebe Sigrun, das ist ein sehr interessanter und zugleich schoener Garten! Irgendwie sticht er heraus in seiner Einzigartigkeit, was ich immer besonders mag wenn ein Garten eine ganz individuelle Note hat.
    Ganz gegen den jetzigen Trend, bin ich kein Fan von Graesern, aber die Kombination von den Graesern und dem Mohn hat mir gut gefallen. Ich hoffe, die Mohnsamen gehen bei Dir in Deinem Garten auf. Sie sind wirklich wunderschoen!
    Ich habe heute ein paar freie Stunden tagsueber und freue mich schon in meinem eigenen Garten zu arbeiten. Ich bin immer noch dabei die Rosen zu schneiden...
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hach herrlich, Sigrun, wenn's doch schon so weit wäre...gestern hat sich der Winter mit Schnee zurückgemeldet, doch heute ist fast alles wieder geschmolzen. Geranium M. Wilson hatte ich aus einem Sammlergarten als Ableger mitgenommen - weil's halt so schön panaschiert ist - leider hat es nicht überlebt.
    Liebe Grüße Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun!
    Du machst mich fertig mit deinen Sommerbildern ;)
    Ich kanns kaum mehr erwarten bis der Schnee endlich schmilzt.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    ich hätte auch gerne so schönen Mohn im Garten. Leider klappt es nicht wirklich gut, zu schattig. Ein schöner Garten.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Es hat mir sehr gefallen, liebe Sigrun!
    Nach solchen Bildern lechzt das Herz!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    die Bilder so eines Gartens anzuschauen, ist wie ein Nachtisch nach dem Essen. Genuss pur. Danke.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  8. Ein weiterer meiner Lieblings Gärten begannen wir zuerst dort zu besuchen, wenn die Kinder ganz klein waren. Es ist immer wunderbar es bei wiederholten Besuchen wieder zu gehen und genießen Sie es in jeder Jahreszeit zu sehen. Könnte die Wohnung beten Tropaeolum speciosum? Sarah x

    AntwortenLöschen
  9. Kann es vielleicht sein, dass es die Wildart einer Clematis ist, z.B. eine Clem. viticella, die im Rhododendron wandert? Leider kann man gar keine Blätter erkennen. Aber die Blüten scheinen mal 4 und mal mehr Blütenblätter zu haben, was ja bei vielen Waldreben vorkommt. - Gräser so groß wie Strohballen, dazu braucht es einen großen Garten, nichts für meinen. Aber der Mohn ist toll. Ich bin gespannt auf Deine Pflanzen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Nach der wunderschönen Gartenbilderserie bin nun auch ich bereit für den Start ins neue Gartenjahr.....so es kann los gehen....ohhh , ist ja erst Februar , da muss ich doch noch ein ganz klein wenig Geduld haben , seufz.
    Hab ein wunderschönes Wochenende
    herzlichst caro

    AntwortenLöschen
  11. Da warst du ja zur schönsten Blütezeit dort....ein herrlicher Garten. Das Bild mit Verena Bonariensis erinnert mich daran, was ich schon länger mal aussäen wollte. Für den Mohn kann ich mich auch begeistern.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,
    nachdem ich während der Woche nur mal kurz reingschaut habe, bin ich jetzt am frühen Sonntagmorgen noch einmal auf Entdeckungstour durch deine schönen Bilder gegangen. Bei mir kribbelt es jetzt auch so langsam in den Fingern und man möchte etwas im Garten tun. Aber für solche Bilder braucht es wohl noch etwas Geduld und so schaue ich sie mir lieber hier im Warmen an und erfreue mich daran.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    herrlich deine Traumsommerbilder!
    Mehr davon - draußen ist es so grau :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  14. Those pink poppies are growing in so many gardens here and so easy to grow. I like the red ones because I do not see them as much. I love the grasses, but with the creek bed I have close by , the snakes would always hide in them. I do not want a snake near me or he's a gonner as they say.
    Love those gorgeous stone buildings.
    betsy and happy st. valentines day

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun, Gräser-Gräser ... immer wieder anders und immer wieder anders schön. Je nach Kombination. Gut, dass es für so viele Arten und Sorten gibt.
    ich drück die Daumen, dass der Mohn aufgeht. Ich hab bisher nie Glück damit gehabt. D.h., im ersten Garten war der puschelige en masse, der überall aufging durch Selbstaussaat. Aber aus selbst geworfenen Samen wurde es nie was.
    Momentan plane und denke ich über meine Scholle nach. So viel Platz, aber keine Idee was und wie und vor allem wann oder ob überhaupt .....
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  16. Muito bonito.
    Adorei conhecer seu blog.
    janicce.

    Sehr schön.
    Ich war begeistert von Ihrem Blog wissen.
    janicce.

    AntwortenLöschen
  17. Muito bonito.
    Adorei conhecer seu blog.
    janicce.

    Sehr schön.
    Ich war begeistert von Ihrem Blog wissen.
    janicce.

    AntwortenLöschen
  18. Vážně nádhera!naprosto mne nadchla kombinace máků a slámově žluté trávy!Michaela

    AntwortenLöschen