Sonntag, 2. April 2017

Abrissarbeiten am Hochbeet und die Gärten des Jahres 2017 (Buchvorstellung)

Hilfe - wir brauchten Hilfe. Das alte Hochbeet wurde abgerissen, vor dem Haus stand ein Container, da wir die Erde im Garten nicht zur Gänze unterbringen konnten. Unser Sohn war behilflich - und jung und kräftig. Nun steht an dieser Stelle ein neues Hochbeet, kleiner, ein Spielzeug für mich - und ich muss mich nicht bücken - das ist die Hauptsache. Näheres später, es wird gerade gestrichen und ist noch nicht bepflanzt.
 Im Garten tut sich mächtig was, die Zierjohannisbeeren blühen, Krokusse sind schon lange vorrüber, die Samenhülsen der Winterlinge schwellen an. Neue Sämlinge unbekannter Art habe ich als Anemone blanda identifiziert, wieder etwas gelernt. Da darf man sich ja aufs nächste Jahr freuen!
Wie ist es in diesem Jahr mit eurem Heuschnupfen? Ich komme bald um, besonders nachts.
 Und nun das versprochene Buch, dick und informativ - genau das Richtige für mich, letztes Buch vom Callweyverlag. Diesmal sind es die Gärten für 2017. Nachdem ich mir alles angesehen und für mich bewertet hatte, fiel mir auf, dass wieder mal die Männer bei den Gartenplanern im Focus stehen. Warum? Frauen - auf in die Gärten, es muss doch Planerinnen geben? Einige sind drin und sie stachen mir fast alle durch die andere Gestaltung der Gärten ins Auge. Männergärten sind bekannterweise gradliniger, Frauengärten mehr romantisch. Mein Favorit: Ein Garten aus dem Rheingau, ohne dass ich wußte, dass dies auch der Favorit des Gremiums ist. 
Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Büro Petra Hirsch Gartenplanung (Eppstein) für die Gestaltung eines „Geheimen Garten“ im Rheingau.







 Diese Anlage ist nicht meines, zu kalt und zu glatt. Jedoch passt sie zum Geist der Zeit. Geschmäcker sind so verschieden wie wir alle.
 Hier gefällt mir auf den ersten Blick die Öffnung in die Landschaft, sie wird in die Gartengestaltung mit einbezogen.
 Man sagt zwar, einen guten Garten anzulegen, hat nicht immer etwas mit viel Geld zu tun, das stimmt allerdings nur bedingt. Niemand mit wenig Geld kann sich einen Gartenplaner leisten und niemand mit wenig Geld hat in der Regel ein großes Grundstück zur Verfügung. Doch darf man träumen in diesem Buch - und lernen.
Ich hoffe, genügend Bilder gezeigt zu haben, um euch den Mund wässrig zu machen.
Das Vorwort war das erste, was ich las - und zwar ganz. Mely Kiyak hat mich interessiert, ich liebe Biografien, drum habe ich mich durchs Netz gewühlt. Bis auf einen Punkt war ich fasziniert von dieser Frau.



Mely Kiyak / Konstanze Neubauer
Gärten des Jahres
Die 50 besten Privatgärten 2017
2017. 272 Seiten, 456 farbige Abbildungen und Pläne
23 x 29,7 cm, gebunden mit Schutzumschlag
€ [D] 59,95; € [A] 61,70; sFr. 79,00
ISBN 978-3-7667-2252-2

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    wir hatten in dieser Woche ähnliche Arbeiten zu verrichten...unsere Bohlen von dem einen Hochbeet waren z. T. morsch und mussten ausgetauscht werden...das haben wir noch alleine hinbekommen - geht relativ einfach...Ich schicke Dir hier einmal 2 Links - vielleicht ist das auch eine Alternative für Dich/Euch!? http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2016/05/das-ertragreiche-hochbeet.html
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2016/04/hochbeete-eine-ganz-groartige-erfindung.html
    Bei anderen Arbeiten brauchten wir allerdings auch Hilfe - unser Enkel und unsere Tochter waren dankenswerterweise gestern bei uns im Einsatz, da mußten über 2 m große Gewächse aus ihren bisherigen Pflanzbehältern raus und ins Land...das war gar nicht so einfach und wir waren sehr froh über die kräftige Unterstützung!!!
    Das von Dir vorgestellte Buch hat sofort mein Interesse geweckt...Ich schaue einfach zu gerne in andere Gärten - es ist immer wieder inspirierend...
    Alles Liebe und einen schönen Sonntag
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. What a lovely book! Great inspiration and pictures...
    Titti

    AntwortenLöschen
  3. Diese durchgestylten Gärten, die eigentlich nur Materialschlachten sind, mag ich auch nicht besonders. Einige Fotos, die du zeigst, treffen genau meinen Geschmack.
    In meinem Garten habe ich dieses Jahr auch mehr unbekannte Sämlinge als sonst. Ich bin gespannt, was das mal alles wird.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt so schöne Gärten. Am besten gefallen mir die wilden, die auch einen kleinen Teich dabei haben.
    Du tust mir sehr leid mit Deinem Heuschnupfen. Hoffentlich bist Du bald durch damit. Gute Besserung!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Wir müssen zwar keins abreissen aber mein Mann hat begonnen div. Hochbeete aufzubauen :)
    LG und viel Spass damit
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Gutes Gelingen bei den Arbeiten. Bin schon gespannt, wie das neue Hochbeet aussehen wird.
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich sieht es bei dir aus. Gut, dass ihr Hilfe für das Hochbeet hattet. Ich bin gespannt.

    Schöne Woche
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Super, dass ihr so einen tat-/kräftigen Helfer hattet.
    Heuschnupfen hab ich GsD nicht. Aber ich leide jedes Jahr mit den Betroffenen.
    Ein tolles Buch, da blätterst du bestimmt oft drin.
    Wie hat sich der neue Vierbeiner eingelebt??
    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun, ich liebe das dritte Photo aus Deinem Garten. Die Beete die mit der "free stack wall" eingefasst sind sehen einfach wunderschoen aus und all die Fruehlingsblueten lassen mich ins Schwaermen kommen. Du zeigst in letzter Zeit gar nicht mehr so viele Photos von Deinem Gartenparadies, was ich sehr schade finde. Ich bin mir sicher, dass es dort eine Menge zu entdecken gibt.
    Das sieht nach einem wunderschoenen Buch ueber Gartenarchitektur aus! Auch wenn man sich keinen Gartenarchitekten leisten kann, kann man sehr wohl viel von ihnen lernen und im eigenen Garten umsetzen. Ich finde immer, dass die Gartenliteratur, die in Deutschland veroeffentlicht wird bis auf wenige Ausnahmen viel interessanter ist als das was es hier in den USA gibt.
    Liebe Gruesse und eine gute (Garten-)Woche!
    Christina

    AntwortenLöschen
  10. It looks as an interesting book. I want to read it.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun,
    ich habe schon auf unserer Seite gelesen, dass Du ein neues Hochbeet bekommst, klein - aber fein. Bin gespannt, wie das aussehen wird.
    Das Buch weckt meine Neugier. Sehr schöne Fotos von schönen Gärten.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht mir nach einem anstengenden Wochenende aus! So ein Hochbeet zu leeren, ist keine Kleinigkeit! Bin schon gespannt auf Dein neues!
    Ich finde es zwar tollnicht, wenn ein Garten toll angelegt ist... allerdings
    haben oft nicht “so perfekte“ Gärten mehr “Seele“!
    Aber natürlich ist so ein Buch zum Durchblättern ganz nett... erhält man doch auch immer wieder Anregungen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    gratuliere zum neuen Hochbeet! Magst Du mal so einen Anemone blanda-Sämling zeigen? Ich wüsste nicht, wie die aussehen und würde sie bestimmt auszupfen.
    Das Buch ist bestimmt sehr nett, um zu schwelgen und um sich Anregungen zu holen. Aber selbst, wenn ich genug Geld hätte, ich würde meinen Garten lieber selber planen und ihn allmählich wachsen lassen. Aber der Blick in die Landschaft ist atemberaubend. Wir gucken in die Bäume.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  14. Gut, dass du so tatkräftige Unterstützung hattest....alleine die Befüllung eines Hochbeetes ist schon enorm, aber eins entsorgen....Ich habe meins dagelassen, obwohl es zerlegbar gewesen wäre. Aber so einen Aufwand betreibt man einfach nicht. Also werde ich erstmal wieder rückenunfreundlich gärtnern....
    Das Buch macht neugierig....ganz besonders der geheime Garten.....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    ich hatte mir das Buch zu Weihnachten gewünscht (und auch bekommen), weil ich mir unter Gärten des Jahres etwas tolles vorgestellt hatte - das Buch ist ja auch nicht gerade ein Schnäppchen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich damit geirrt habe. Die Gärten gefallen mir in weiten Teilen gar nicht - du hast es schon gut in Worte gekleidet. Es sind viele kühle, ehr architektonischen Gärten dabei, Pflanzen scheinen oft nur eine kleine Nebenrolle zu spielen. Also alles nicht so mein Geschmack, Wärmstens empfehlen kann ich das neue Buch "Grüne Leidenschaft: wie Frauen professionell Gärten gestalten". Das ist ein Traum und würde dir sicher auch zusagen!!!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  16. Was für wunderbare Gartenanlagen, selbst die puristischen haben was ... mein Favorit ist der Schwimmteich mit Blick in die Berge - da zu schwimmen muss ja traumhaft schöne sein :) . .. ABER, auch die Bilder aus deinem Garten würden ins Buch passen!!!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  17. Ach, liebe Sigrun,
    dass mit deinem Heuschnupfen ist ja wirklich Mist!
    Ich wünsche dir schnelle gute Besserung!
    Tolle Hilfe habt ihr da! Wenn unsere Jungs
    erstmal so groß sind, hoffentlich helfen sie dann
    auch noch so schön :-)
    Das Buch ist bestimmt super - merk ich mir gleich mal!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen