Sonntag, 30. April 2017

Blind date in Franken - wenn vier sich treffen und verstehen

Mein neues Hobby sind Blind dates. Wirklich. Letzten Sonntag hatte ich auch eines und gestern wieder. Für beide mußten wir lange fahren - denn ich war nicht allein. Mein Chauffeur war mit.
 Wir fuhren gestern nach Franken, um einen Garten kennenzulernen, von dem ich - so glaube ich - schon vorher fast jede Pflanze kannte. Vom Bild. Es ist der Garten von Sabine und Reinhard vom Blog Garten - Träume und Räume. Ein kurzes Telefonat vorher, kichern in der Leitung auf beiden Seiten - und schon ging es los. Da wir eine Stunde zu früh waren wie üblich, sahen wir uns noch den Nachbarort an. Leider reichte die Zeit dann nicht mehr für den Trödelladen. Sabine und Reinhard wohnen jetzt 2010 in ihrem Haus, einem alten Bauernhaus, in dem es viel zu tun gab vor dem Einzug. Auch draußen - und noch heute gestalten sie ständig den Garten um - was mir sehr bekannt vorkommt, bei uns ist es ja auch so, wenn auch jetzt im kleineren Rahmen.
 Wir saßen draußen, wir saßen drinnen, aßen und lachten, die Sonne kam und ging. Doch es ist Frühling, er ist nicht mehr aufzuhalten. Ich lerne Caruso nun persönlich kennen. Singen kann er nicht, aber krähen, das hat er mir jedoch nicht vorgemacht.
 Die Philosopie der beiden: Es wird nur gegossen, was essbar ist. Der Rest kann zu sehen, wie er zu Rande kommt. Auch dort wird es immer trockner, wie überall. Offensichtlich kommen aber die Pflanzen mit dem zurecht, was von oben kommt.
 Ihr kennt ihn, Mr. Wonderful immer im Dienste der Nation - diesmal beim Fotografieren. Vom Salat haben wir gegessen.
Diese Art, die Tulpen einzeln zu stecken, habe ich erstmals in Pashley Manor in England gesehen. Sehr schön.
 Wer eine Mauer hat, hat ein weiteres gestalterisches Element im Garten, dass unbezahlbar ist. Dahinter wohnen ruhige Leute, nur manchmal kommt Besuch. Es ist der Friedhof.
 Unsere Gastgeber ernähren sich, was das Grüne betrifft, weitgehend aus dem Garten, Eier haben sie auch.
 Erdbeerbeet
 Die Weinlaube, schön muss es da sein, wenn alles grün ist.
Am Teichufer
 Das ist Caruso, der Hahn im Korb - geschmückt mit buntem Federkleid

 Bald werden die Hochbeete vor Gemüse überquellen, es lohnt sich.
 Zwei, die sich sofort verstanden: Carusos Chef und Mr. Wonderful
 Reinhard stellt Skulpturen her, sie sind sehr ansprechend. Stellt euch vor, das Kraut ist hoch und ihr seht nur die weiße Blüte, wie schön!
 Als wir nach Hause fuhren, sagte ich zu meinem Chauffeur, dass ich mir ein Leben in einem Bauernhaus ohne Oberstock direkt auch vorstellen könnte. Denn unten ist genügend Platz, dass man nicht ständig hochlaufen muss.
Die Gegend in Unterfranken ist sehr schön, fährt man durch die Dorfstraßen sieht man wunderschöne Häuser. Liebevoll gepflegt und mit Wein oder anderen Pflanzen bewachsen. Auch eine Gegend, die ich mir vorstellen könnte. Wenn es nicht so weit von den Lütten wäre ...

Kommentare:

  1. Was für ein toller Garten! Warum war ich noch nicht auf dem zugehörigen Blog unterwegs? Echtes Versäumnis, wird nachgeholt. Die Philosophie gefällt mir, nur zu gießen, was gegessen werden soll. Die Hochbeetanlage ist ungewöhnlich geformt und dadurch sehr schön mit der Kräuterschnecke in der Mitte.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder kommen genau richtig, denn diesem Garten folge ich auch seit Kurzem :) . Sehr schön - den würde ich auch gerne mal in echt sehen. Und Hühner hat's auch noch. Danke für den Bericht!

    Liebe Grüße, CR

    AntwortenLöschen
  3. Blind date mit Caruso, liebe Sigrun, ich stellte ihn mir stolz krähend auf dem Misthaufen vor. Als ich ihn eingeschüchtert auf der Fensterbank hockend sah, mußte ich laut lachen. Aber Lachen ist ja gesund. Schade, dass Du nichts zur Größe des Gartens geschrieben hast und ob alle Gebäude auf Foto Nr. 17 zu dem Bauernhaus gehören. Mir kommt das alles riesig vor. Schön ist der Bauerngarten vor der Friedhofsmauer und beeindruckend finde ich die riesigen Hochbeete. Wenn dann noch die Chemie stimmt und der Biosalat aus dem eigenen Garten schmeckt, kann so ein 'Blind date' ein Erlebnis sein.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, den Link zum Klicken hab ich extra wegen dir eingestellt! ;)
      Dort steht alles, sicher mehr, als dich interessiert. Ich weiß gar nicht, wie groß er ist, der Garten. Und das Haus ist groß!

      Sigrun

      Löschen
  4. Liebe Sigrun, schoen, wieder einen neuen deutschen Garten von Dir vorgestellt zu bekommen. Ich mag diesen sehr! Die Beete mit den Tulpen haben es mir besonders angetan und die weissen Skulpturen sind echte Hingucker. Der Sitzplatz in der Weinlaube hat auch was besonderes, ich wuerde dort gerne platz nehmen.
    Die Hochbeete fuers Gemuese sehen schon jetzt sehr produktiv aus. Ich bewundere es immer wenn Leute ihr eigenes Gemuese ziehen.
    Liebe Gruesse,
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrun,
    ein schöner Garten der gefällt mir sehr. Da hat sich eure Fahrt auf jeden Fall gelohnt.
    Liebe Grüsse dein vorletztes Blind Date :)
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. How beautiful and summery! We had a lot of snow on the ground at night and in the morning; - (( Have a nice evning

    AntwortenLöschen
  7. Das hast Du super beschrieben, Sigrun :-) und wir haben den gestrigen Tag mit Euch sehr genossen!! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und lieben Dank für diesen sehr authentischen Bericht!!
    Reinhard und Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ein wenig kenne ich den Garten auch schon!!! Und Caruso natürlich auch! Du hast tolle Bilder mitgebracht, die den Garten in seiner ganzen Pracht zeigen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  9. Das glaube ich gern, dass ihr viel Spaß hattet - Gartenbegeisterte unter sich. Und der Garten kann sich wirklich sehen lassen, toll, soviel zu entdecken!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Ein wundervoller Garten ist das! Ganz tolle Bilder hast Du gemacht. Mir gefällt es sehr mit den einzeln gesteckten Tulpen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Wow...was für ein wundervoll angelegter und riiiesiger Garten.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ein toller Garten. Danke für die Vorstellung. So ein Blick in fremde Gärten ist immer sehr spannend. Ihr habt dort ganz wunderbare Bilder gemacht.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  13. Was hast du es gut! Dein Mr. Wonderfull kutschiert dich hin wo du möchtest, ich dagegen muss immer selber fahren oder daheim bleiben. Aber zum Glück kann ich mir ja immer hier schauen was mir so alles entgeht, danke also fürs zeigen

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun,
    wunderbare Bilder von einem inspirierenden Besuch aus einem wundervollen Garten hast du mitgebracht ... die Hochbeete sind klasse und meinen Besuch auf der HP habe ich grad auch genossen.
    Schönen Maifeiertag, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderschöner Garten! Und die Kombination von Pflanzen und eigenen Kunstwerken ist schon genial

    AntwortenLöschen
  16. Also der Hahn! EIne beeindruckende Erscheinung. Wenn ich nicht dauernd unterwegs sein würde hätte ich auch gerne Federvieh, zum Glück hat unser Nachbar welche, da kann ich gackern und krähen hören, das mag ich :-)
    Eine schöne Idee, andere Gartenblogger zu besuchen, ich mag deinen Blick auf den Garten, die Zusammenschau und die Schwerpunkte. Die roten Tulpen sind von Weitem wunderschön, genau so wie du schreibst, mit großem Abstand, tolle Raumwirkung. Entweder so oder ganz eng gepflanzt find ich sie am schönsten.
    Der meinige ist ein Franke, deswegen kenne ich die Gegend ein bisschen :-) und kann mir auch den Dialekt gut vorstellen ;-) und jetzt bin ich ganz gespannt mal virtuell dort vorbeizuschauen!!
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Ein toller Garten ist das liebe Sigrun. Ich war gestern in Unterfranken unterwegs und bin immer wieder sehr beeindruckt wie liebevoll dort man seine Häuser schmückt. VLG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ein richtiger Wohlfühl-Garten für Auge und Gaumen ... da möcht ich gern vor dem Backhäuschen Platz nehmen, den Blick schweifen lassen und bei einem Kaffee auf das Brot o. die Pizza warten ;)
    Schöne Einblicke - herzlichst Doris

    AntwortenLöschen
  19. Die unterfränkische Weingegend mag ich auch sehr gerne...ist ja nun gleich um die Ecke für mich. Sabines Garten kenne ich virtuell schon eine Weile. Mir gefallen die vielen Sitzplätze im Garten und die Sandsteinmauer als Hintergrund für die Pflanzen. Toll, dass es funktioniert, nur das Essbare zu gießen.... die riesigen Hochbeete sind super.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Das ist ein weiterer wunderschöner Garten, den du mit uns geteilt hast. Die angehobenen Betten sehen so groß aus, dass sie eine erstaunliche Ernte produzieren müssen! Sarah x

    AntwortenLöschen
  21. Very beautiful photos. A great variety of plants and all the flowers makes it a delightful place!! Thanks for sharing the beauty of nature!

    AntwortenLöschen