Montag, 29. Mai 2017

Wunder der Natur - Hyacinthoides non-scripta in englischen Wäldern (Dorset)

Gestern Abend kam im Zweiten eine Sendung über den deutschen Wald. Da kam es mir doch gleich in den Sinn, über den englischen Wald zu schreiben. Habe ich doch erst vor zwei Wochen diese Aufnahmen gemacht. Wir waren auf dem Weg zu einem Besuch und fuhren durch einen Wald. Himmel, ja der auch, war es da blau. Einmal hatte ich Ähnliches in Wales gesehen, aber hier war es flächendeckend, der ganze Wald übersät mit dem englischen Hasenglöckchen, Hyacinthoides non-scripta.
 Für mich gab es kein Halten. Es war sowieso niemand in der Nähe. Den Wagen geparkt, Foto gezückt, Atmung flach. Sowas erlebt man nicht alle Tage. Diese Momente sind etwas so Besonderes, sie sind so wertvoll. Am Rande des Waldes sah es aus wie in kleinen Beeten, die die Natur selbst gemacht hat. Der Wald liegt in der Nähe von Bridport in Dorset.

 Keines der Aufnahmen kann zeigen, wie schön es dort wirklich war. Wir standen lange davor, Mr. W. ging auch einen Weg entlang. Mir genügte es, einfach staunend zu stehen und die Luft einzusaugen. In meinem Garten wächst das spanische Hasenglöckchen, ich muss mal auf die Unterschiede achten.
Wer Wert auf dieses Glöckchen legt, bei Sarah Raven im Katalog kann man sie bestellen als Knolle.
 Beete der Natur
 Neben dem Wald Felder - endlos und wir ganz alleine. Was für ein Tag!
Überall in England wächst am Rande  Cowparsley, der Wiesenkerbel. Ganze Straßenzüge sind damit eingesäumt. Ich weiß nicht, ob ihr euch das vorstellen könnt, aber es ist gigantisch. Dorset ist eine Reise wert, bevor all die Touristen dort einfallen. Es gibt malerische Dörfer, die aber nur schön sind, wenn sie nicht so überlaufen sind. Und dann die Strände und Felsen - aber darüber reden wir ein anderes Mal!

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    auch wenn es sicher schwer ist, diese blaue Pracht richtig einzufangen, ich finde, es ist dir sehr gut gelungen. Der Anblick muss wirklich umwerfend sein!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun,
    wie atem(be)raubend schön die blaue Wolke... das ginge mir auch so, man schaut einfach gebannt und ist fast wie paralysiert durch den bezaubernden Anblick.
    Danke für deine so schönen Bilder.
    Viele liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja echt in blauer Traum! Man kann sich fast nicht vorstellen dass dieser Waldboden ganz ohne menschlichen Eingriff entstanden ist. Hier wächst ja nur Bärlauch in solchen Massen und dann stinkt es .....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Traum in himmelblau! Ich glaube, ich hätte dort gar nicht mehr weg gewollt. Naja, immerhin haben wir hier auch viele Wegränder mit üppigem Wiesenkerbel, den kann ich auch gut leiden.
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wundervoll, was die Natur hervorbringt. Bei uns kenne ich diese großen Flächen mit Hasenglöckchen überhaupt nicht! In unseren Auwäldern sieht man dagegen große, gelbe Flächen mit Schlüsselblumen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch genau so toll! Die Natur hat schon was zu bieten.

      Löschen
  6. Das ist der Wahnsinn, liebe Sigrun, die Natur gärtnert doch am besten!
    Und ich denke, dass es ein unvergessliches Erlebnis ist, das mit eigenen Augen zu sehen bzw. sehen zu dürfen! Ich hatte auf einem englischen Blog schon solche Fotos gesehen. Schön, dass Du gerade zur Blütezeit dort warst.
    In meinem Garten werden die Hasenglöckchen so langsam lästig. Das üppige Laub deckt andere Stauden zu. Besonders das Geranium erstickt fast darunter. Leider habe ich keinen Wald. Sonst würde ich alle Blumenzwiebeln dort hinbringen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verrätst du mir vielleicht, auf welchem Blog? Ich bin ja auch immer auf der Suche nach was Neuem.Bei mir werden sie auch lästig,besonders, wenn sie in zarte Pflanzen fallen und man sie nicht herausbekommt. Sie rutschen seeeerh tief ab. Ich hab mir mal einen Spaten verbogen, das muss man sich vorstellen.

      Sigrun

      Löschen
  7. Hallo Sigrun,

    ich glaube dir sofort ,dass es wunderschön war. Wir haben so einen Hasenglöckchenwald mal in der Bretagne gesehen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun
    der Wald mit dem blauen Glöckchenmeer ist ja märchenhaft schön.
    Liebe Grüsse
    caro

    AntwortenLöschen
  9. Dieser blaue Teppich....ganz bezaubernd!
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sigrun, es muss bezaubernd in England gewesen sein! Du schwärmst ja nur so davon.Wenn man die sicht auf Besonderheiten sucht, entdeckt man sie auch bei uns. Neulich bin ich in der Stadt gewesen. Da gab es ganz viele "Wilde" Verkehrsinseln und Randstreifen. Früher hätte es das nicht gegeben. Da hätte es gleich geheisen: Was für ein Wuuust! Aber heute lassen die Stadtgärnter auch einfach mal was wachsen - auch Wiesenkerbel und Gräser. Man sagt ja sogar, dass Bienen in der Stadt guten Honig produzieren. Ich finde diese Entwicklung sehr gut! Sie ist so lebendig. Ich kann allmählich all dieses gekünstelte Stadtgrün nicht mehr sehen. Vielleicht schreibe ich darüber mal einen Blog. LGAnne

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für ein Anblick. Das ist ja unbeschreiblich schön, liebe Sigrun.
    Glaube dir gerne, dass du den Augenblick als etwas ganz Besonderes abgespeichert hast. Bei mir wäre das ein dicker Eintrag im Glückstagebuch geworden, vielleicht mit einer kleinen (natürlich unzulänglichen) Zeichnung oder Foto. Ich hatte so einen Moment des absoluten Glücks im Garten der Sinne in Merzig erlebt. Da stand ich auch alleine da und konnte es ungestört auf mich wirken lassen.
    Ach, da kann ich mich jetzt gar nicht sattschauen an dieser Hasenglöckchenfülle zwischen den efeubewachsenen Bäumen. Wo blau doch eh meine Lieblingsfarbe ist. Das sieht so märchenhaft aus.
    Ein dickes Dankeschön, dass du das mit uns teilst.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Da hätte ich auch den Atem angehalten. Das ist einfach wunderschön!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    wunderschön! Der Himmel auf der Erde. Die Bilder sind zum Träumen.
    Einen schönen Tag
    Loretta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    was für ein schöner Anblick- Traumhaft! Danke für diese wunderschönen Bilder! Liebbe Grüße und einen wunderschönen Tag!
    Geli

    AntwortenLöschen
  15. Diese blauen Teppiche im Gelobten Land habe ich auch schon gesehen. Traumhaft.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  16. So beautiful and pretty. I haven't had time to search out bluebells this year, so it is lovely to see them through your eyes :-)

    AntwortenLöschen
  17. Oh, ja liebe Sigrun,
    so so schöne Bilder! Toll, dass ihr dort mal gehalten habt!
    Hach, ich möchte gleich wieder nach England :-)
    So schön die Bluebells - ich habe sie ja nun auch gesehen.
    In manchen Gegenden von Kent gab es auch ganze
    Wälder voll! Vom Bus aus konnte man das super sehen.
    Und in Doddington gabs eine Wiese voll - genau vor diesen dunklen
    Eibenhecken. ein tolles Bild! Ich muss gestehen bis dahin kannte ich auch nur
    diese vereinzelten Hasenglöckchen. Aber so viele auf einen Haufen!
    So wie bei uns im Frühling die Buschwindröschenwälder herrlich :-)
    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  18. Sorry it has taken me so long to comment I haven't been around blogs for a while. I'm so glad you found this beautiful wood. The flowers have now all gone over and you quickly forget how beautiful it is. Sarah x

    AntwortenLöschen