Freitag, 25. August 2017

Wo Margery Fish einst lebte - East Lambrook Manor


East Lambrook Manor ist ein Privatgarten, nicht so riesig wie all die bekannten Garten - aber mit einer riesigen Menge an bezaubernden Stauden und Gehölzen. Einstmals wohnte und gärtnerte Margery Fish hier. Wir waren sofort ganz bezaubert von diesem traumhaften Garten, einer der Gärten, in denen man sich vorstellen könnte zu leben - wenn man denn Geld und einen Gärtner hätte, denn einen Gärtner gibt es dort. Aber den Namen des weißen Geraniums wußte er auch nicht, denn es war wohl ein Sämling.

Teatime - für alle, die den Garten gesehen haben und sich nun entspannen wollen. Da wir aber früh dort waren, mochte ich keine Scones essen. Gegenüber gibt es ein wundervolles Inn, man kann für englische Verhältnisse außergewöhnlich gut essen. Ich erwähne hier nur am Rande den Sticky Toffee Pudding zum Nachtisch, danach braucht man den ganzen Tag nichts mehr. ;)



Einfach nur herrlich!



East Lambrook ist das ehemalige Haus einer der großen britischen Gartenladys. Ich habe voller Faszination ein Buch über sie gelesen.
Voller Neid äuge ich immer nach den hohen Euphorbien, die in meiner Region natürlich nicht wachsen wollen. Auf dem Grundstück befindet sich neben dem Tearoom auch eine Ausstellung.

Was wäre ein Gartenbesuch ohne das gewisse Shoppingerlebnis - ich habe allerdings nichts gefunden, was ich dringend!!! noch hätte gebrauchen können, denn mein Garten ist voll und ich fand dort keine Begehrlichkeit. Das Hosta- und Geraniumsortiment in englischen Gärten ist nicht so toll, wie ich es gerne hätte. Man kann halt nicht alles haben.

Diesen Garten kann ich vorbehaltlos empfehlen - es geht einem das Herz auf. Kleiner Tipp: Man erkennt die Besitzer in privaten Gärten nicht immer gleich. Sie sehen genau so zerlumpt aus wie die Gärtner, die dort arbeiten. Eingeweihte erkennen sie allerdings an der Ausstrahlung, sagte mir eine Dame, die 30 Jahre in London gelebt hat. Etwa eine machtvolle Ausstrahlung? Es gibt wohl ein Buch: How to be british, ich habs aber noch nicht gefunden. Will ja auch nicht britisch werden und ärgere mich noch grün wegen des Brexits. Am Ende habe ich den Besitzer dann doch erkannt, er sieht allerdings 20 Jahre älter aus als auf dem Foto seiner Homepage. 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sigrun!
    Wieder lauter sooo schöne Bilder *schmacht* (Ich beneide dich ein Bisschen um die vielen wundervollen Reisen ;)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun,
    ich war die letzten Tage viel im Garten. Habe neue Pflanzen eingesetzt und beim Ausheben der Pflanzlöcher wieder Unmengen von Steinen ausgesiebt. Sogar wieder ganz große Wacker freigelegt. Das ist immer so mühselig, dass ich dann abends ganz k.o. bin. Deine Beiträge habe ich gelesen, aber der Elan zum Kommentieren hat einfach gefehlt.
    Du hast ja wieder so wundervolle Gärten besucht. Ich beneide dich schon ein wenig um deinen Mann, der dich so geduldig an so schöne Plätze kutschiert. Meiner verdreht immer die Augen, wenn ich bei einer Tour vorschlage da oder dort mal vorbeizuschauen.
    Ja, da erlebt man sicher allerhand, wenn man so viel unterwegs ist wie du und lernt nicht nur tolle Anlagen, sondern sicher auch viele interessante Menschen kennen. Ich werde mich mal informieren, ob die Busunternehmen hier auch Gartenreisen anbieten. Tochter hat mir angeboten herzukommen und die Miezen zu versorgen, wenn ich mal verreisen möchte.
    Das Bild im Beitrag davor, wo deine beiden hübschen Fellträger so friedlich nebeneinander sitzen und aufmerksam Ausschau halten ist do niedlich. Toll, dass sie sich so gut verstehen und so pflegeleicht sind.
    Ich freue mich immer, wenn du aktuelle Fotos von deinem Garten zeigst und über diese oder jene Pflanze berichtest und uns deine Erfahrungen mitteilst.
    Herrlich, wie deine Helenium nun überall aufstrahlen. Habe bei meiner letzten Garteneinkauftour auch mal danach Ausschau gehalten, aber die angebotenen Farben haben mir nicht so gefallen. Dafür sind nun aber endlich auch zwei Hostas bei mir eingezogen.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Garten! Den würde ich auch nehmen. Die "Eierallee" ist sehr witzig.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Die englischen Gärten sind immer wieder eine Augenweide.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Toll, sowas sollte ich auch mal besuchen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  6. Ob der Besitzer eine Ausstrahlung hat, kann ich nicht beurteilen. Der Garten jedenfalls hat sie. Schön finde ich auch die gepflasterten Wege.

    Schönes Wochenende
    Margrit

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde diesen Garten auch toll! Bin immer fasziniert von den tollen Ideen, die in vielen Gärten umgesetzt werden.
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  8. Ein herrlicher Garten, der auch das Wort Garten verdient! Viele Gärten in England sind ja riesig und könnten manchmal schon eher als Park bezeichnet werden. Mir sind die kleineren lieber, auch wenn ich noch gar keinen von ihnen gesehen habe.....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    der Garten hat eine wunderbar intime Ausstrahlung, die mir auf den ersten Blick gefällt. Hatte der Besitzer denn eine "britische" Ausstrahlung? Ich versuche mir gerade etwas darunter vorzustellen ;-)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katharina, es geht hier nicht um britische Ausstrahlung -es geht um die Führungsrolle in einem Haus - und das kann man spüren.

      Löschen
  10. Jetzt, liebe Sigrun, hast Du mich zum Lachen gebracht. Am Schluss sehen wir alle 20 Jahre älter aus als auf Fotos. Wir beide wissen, weshalb es keine Bilder von uns gibt.
    Schön, dass Du den Gartenbesitzer trotzdem noch erkannt hast. Ich kenne auch viele Akademiker, die derart schlampig durch die Gegend laufen, dass man ihnen 'nen Euro schenken würde, säßen sie vor dem Supermarkt auf dem Boden.
    Ach ja, Margery Fish wird ihre Freude haben, wenn sie von oben in ihren Garten schaut.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Edith. Du weißt doch gar nicht, warum es von mir keine Bilder gibt. Und ich werde das auch verhindern, solange ich kann. Und alle meine Internetfreundinnen wissen das, weil sie ja auch privat meist meine sind. Es ist politisch, ein Selbstschutz, nach Orwell muss das sein. Ich bin ja noch jung und steh zu meinem Alter (was ich auch noch in 20 Jahren tun werde) - aber im Netz halte ich mich bedeckt.

      Löschen
  11. Liebe Sigrun,
    das sind tolle Bilder von einem wunderschönen Garten. Ich mag englische Gärten. Ich musste lachen an der Stelle, wo Du über die Ausstrahlung eines Gartenbesitzers geschrieben hast. Da ist was Wahres dran. Danke für diesen tolle Bilder.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  12. The forth picture of cobblestone and trimmed boxwoods are my favorite always.. I love that cobblestone especially.
    Gorgeous garden

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sigrun,
    ich habe vor einer Ewigkeit mal Barnsley House besucht und in der kleinen Verkaufsstaudenecke saß eine alte Frau, die auch ziemlich ,,runtergekommen'' und vor allem sehr gärtnererprobt aussah. Beim Bezahlen erkannte ich dann Rosemary Verey, die dort höchstpersönlich die 2 Pfund kassierte. Ich war total baff und beeindruckt.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,

    was für ein beeindruckender und wunderschöner Garten, vielen lieben Dank für diese zauberhaften Impressionen. Man fühlt sich in eine andere Welt versetzt, es muss herrlich für Euch gewesen sein, so einen Garten zu entdecken.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  15. This is one of our favourite gardens in Somerset. I too can recommend the cake! Sarah x

    AntwortenLöschen