Mittwoch, 11. Oktober 2017

Das war mein September 2017

 In meinen Ordnern befinden sich noch die Bilder vom diesjährigen September, jedenfalls von der ersten Hälfte, den Rest des Septembers in unserem Garten hat nur die Nachbarin erlebt, die gegossen hat. Ich möchte euch ein paar Impressionen zeigen.
 Noch nie wurde in unserem Garten so viel gegraben wie in diesem Jahr. Kaum ein Beet blieb verschont. Es war ein behutsamer Eingriff, mehr oder weniger. Pflanzen wechselten die Besitzerin oder wanderten in die Tonne.
 Den Hostabestand habe ich erheblich reduziert. Ich bin es leid, ständig die Töpfe teilen zu müssen, damit sie in die Reihen passen. Nun dürfen sie munter weiterwachsen, alle anderen wohnen nun bei meiner Nachbarin oder bei Freunden. Alle haben sich gefreut. Ich kann von meinem Mann nicht verlangen, was ich selbst nicht leisten kann.


Besondere Freude hat mir in diesem Jahr wieder das Helenium gemacht, all die Sorten - sie leuchten wie Feuer.
 Heute Mittag kommen die bestellten Stauden, am Wochenende werden sie eingegraben. Dann geht die Schnippelei und das Schreddern weiter. Wir räumen im Herbst ja die hohen Stauden auf, erstens verfault alles über den sehr nassen Winter am Wald und im Frühling würden wir es nicht schaffen. Die Farne sind eingegraben.
Für die andere Sigrun hier noch eine Bemerkung: Die Pflanzen aus GB sind sehr empfindlich, nicht alle wollen hier wachsen, weil sie ihre eigene Kinderstube in einem anderen Klima erlebt haben. Mein letztjähriger und teuerster Farn kam nicht über den Winter, ich bin deswegen sehr stinkig, aber es ist meine eigene Schuld.
Und mein Auto war nicht gefüllt mit Pflanzen, da gibt es andere Dinge, die ich bunkere *kicher*.

Kommentare:

  1. Moin,
    auch wenn es schon vorbei ist- schöne Septemberimpressionen. Eure graublaue Hauswand gefällt mir sehr gut zu der gelb-orangen Staudenkombi davor.Kann mir schon denken was du mitgebracht hast....... :)
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Deine Helenium sind eine Wucht, bei mir wollen sie einfach nichts werden. Nach drei vergeblichen Anläufen mit verschiedenen Sorten habe ich es jetzt aufgegeben, man muss auch nicht alles haben.
    Viel Spaß beim verbuddeln deiner neuen Schätze

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lis, du hast zu viel Schatten. Sie brauchen die volle Sonne.

      Löschen
  3. Wunderbar diese frühherbstliche Blütenpracht!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  4. Noch üppigst in Blüte war der September. Schöne Helenium nennst Du Dein Eigen. Bei mir sind von drei Pflanzen letztes Jahr zwei nicht wieder gekommen - schade. Deine Nachbarin war sicher in höchster Freude, von Dir etliche Hosta bekommen zu haben! Manchmal muss man einfach aussortieren - ging mir auch schon so, davon wurde dann ein neuer Garten ausgestattet. Vielen Dank für die schönen Bilder von Deinem Garten.

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Such a fabulous and rich blooming in your September garden. A pleasure to see such a wide selection and great captures.

    Jannicke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    manchmal hilft es nichts, da muss man einiges aussortieren und verkleinern. Da hast du sicher einigen Leuten eine große Freude gemacht. Ich bin schon gespannt, was du neues Pflanzen wirst.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne herbstliche Impressionen.
    Viele Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Your pictures are so beautiful! Liebe Gruesse!

    AntwortenLöschen
  9. solche gartenbilder enspannen direkt * schön !

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe dieses Jahr auch alle Beete umgestaltet. In diesem Zusammenhang flogen auch die meisten Hostas raus! Zwei hab ich noch im Beet... aber wohl nicht mehr lange!
    Heute war es herrlich... so kann der Oktober weitergehen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sigrun, das sind ja schöne Fotos in Deinem Post. Dieses einfügen von kleineren Bildern finde ich sehr ansprechend.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun, uns steht es am Wochenende bevor den Garten aufzuräumen. Da ist auch einiges zu tun und ich bin lediglich bedingt einsatzfähig :( Deine Herbstbilder sind wunderschön. Hier war der September eher verregnet und dementsprechend karg an Blüten.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    es hat noch vieles geblüht in Deinem Garten. Jetzt hören auch die Herbstastern mit ihrer Blüte langsam auf. Es ist die Zeit zum Aufräumen gekommen. Wir werden Kompost verteilen und manches werde ich mit Erde anhäufen.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  14. Dein Septembergarten war aber sehr schön farbenfroh. Ich habe neulich auch einiges weggegeben und manchmal kommt es auch in die Tonne. Manchmal brauche ich Veränderungen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    was war das ein bunter September in deinem schönen Garten. So herrlich hat es bei dir geblüht. Neue Stauden sind immer toll, ich bestelle so gerne welche und kann ihre Ankunft immer kaum abwarten :-) Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  16. Ja, ich komme wenigstens vorerst nicht nach GB so dass ich gar nicht in Versuchung komme, solche Stauden auszuprobieren. Vielleicht würden sie ja hier im Weinbauklima eher überleben...;-)
    Falls du mal zu viele Helenium hast, bitte nicht in die Tonne damit. Ich nehme alles.....;-))) hab noch ganz viel Platz.
    LG Die andere Sigrun

    AntwortenLöschen
  17. Wunderbare Impressionen aus deinem September-Garten.
    Viel Vergnügen beim Buddeln und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  18. Your September garden looks fantastic. I love the combination of colours. Sarah x


    AntwortenLöschen
  19. Großartig!! Helenium ist schön, geht hier nicht zu wenig Sonne. Wie schade. Früher mochte ich es nicht, war mir zu "altbacken". Nun mit den Jahren finde ich Gefallen dran ....
    Obwohl - wenn ich wirklich ein neues Beet mache (was mir schon als im Kopf schwebt), hätte ich einen Sonnenplatz. Ich muss mir das aufschreiben, sonst hab ich's bis nächstes Jahr vergessern.
    LG Gudi

    AntwortenLöschen