Donnerstag, 19. Oktober 2017

Letzte schöne Tage ...

Die vorerst letzten schönen Tage sind angebrochen, Sonntag soll es regnen. Aber das glaube ich erst, wenn es soweit ist. Man kann jedem Tag viel Schönes abgewinnen!
Der Kater jault, er glaubt, er könne ewig raus, doch das geht nicht. Die Sonne scheint in den Flur und ich habe bei 8 Grad draußen gefrühstückt- es war mir einfach so danach.
 Draußen ist es einfach unbeschreiblich schön, wir haben weiter geschreddert und trotzdem ist der ganze Garten noch bunt - Geranium fängt erneut an zu blühen. Vor vielen Jahren hatten wir Frost und ich verlor alle hohen Euphorbien. Um so mehr freute ich mich, als sich in diesem Jahr ein Samen entschloss, im Schotter am Haus zu keimen. Und ausgerechnet diese Sorte, es muss ein Kind von 'Gründauer Dreh' sein, die Blätter sind gedreht. Herrlich!
 Auf der Terasse feuerrot der selbstgezogene Holunder mit Verbena bonariensis.

 Immer im Dienst, und darum wird an Werkzeug und Handschuhen bei uns auch nicht gespart!
 Lis, das Plattährengras ist von dir!
 Hier handelt es sich nicht, wie kürzlichvermutet, um ein Weinblatt, sondern um das Blatt eines Geraniums, verschönt mit einem Asternsämling!
 Auch hinten wächst - wenn auch nur noch bescheiden - Aster pansus 'Snowflurry'.  Durch wechselnde Lichtverhältnisse ändern sich auch die Pflanzen. Das Geranium, das dort steht, geht rückwärts. Dafür ist eine niedere Aster erschienen, die aber nicht blüht - trotz Ansatz. Sie wird versetzt.
 Kletterhortensie
 Fo Tieng immer noch schön grün

 Geliehene Landschaft, wie eine Gartenkollegin es kürzlich nannte ...
Fraser ist neugierig, immer! Nix zu fressen drin.
Hier mal ein Vergleich: Ich hatte neue Pflanzen bestellt. Oben seht ihr den Unterschied zwischen Aster pansus 'Blauer Mond' links und Aster ericoides 'Yvette Richardsen', die Myrtenaster. Es handelt sich um die gleiche Art, man hat mal wieder umbenannt. Ich weigere mich, das anzuerkennen. Hätte ich zuvor gewußt, wie ähnlich sie sind, hätte ich sie nicht gekauft. Nun hab ich sie halt.
 Aster pansus 'Blauer Mond' - eine Pflanze
 Links Aster cordifolius 'Little Carlow', rechts 'Blauer Mond', jeweils nur eine Pflanze
Und hier die Yvette, die noch im Parkbeet sitzt, weil der Platz erst im Frühling besetzt wird.

Ich hoffe, euch nicht gelangweilt zu haben, weil ich denke, es ist nicht jedermanns Sache, sich näher damit zu befassen.
Draußen scheint die Sonne, das Laub wird roter und ich geh dann bald raus.

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    welch herrlich Farbenpracht bei Euch! Die kommt hier leider mangels Sonne nicht so richtig zur Geltung. Die gleiche Handschuhart verwende ich auch. Diese Umbenneneritis nervt und irgendwie fühlt man sich als Käufer ein wenig verschaukelt, oder?
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sigrun,
    Dein herbstlicher Garten gefällt mir sehr und ich beneide Dich um die "borrowed landscape"! Mir fehlen eideutig noch mehr Herbstblüher für Bienen und Hummeln. Leider habe ich viele gefüllte Astern, absolut nutzlos für die Tierchen. Die fliegen nächstes Jahr raus und werden ersetzt.
    Mir gefallen die Posts sehr, in denen man mehr von Deinem Garten sieht!

    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrun, ein Herbstgarten langweilt nie :) Der Garten wurde von mir heuer gezwungenermaßen vernachlässigt und sieht jetzt auch so aus. Ich genieße daher lieber die Fotos bei Dir!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrun,
    wie kannst Du nur denken, dass uns so herrliche Herbstbilder langweilen könnten? Tolle Farben! Die beiden Astern sind ja riesig! Genieße die letzten Sonnentage, kalt und grau wird's noch früh genug.
    Viele Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefallen die Worte 'Geliehene Landschaft' und all die Farben Deiner verschiedenen Herbstastern. Auf Pflanzennamen gebe ich schon lange nichts mehr. Man sollte sie nur blühend kaufen, um auf solch einen Schwindel nicht reinzufallen. Doch, Herbst im Garten ist auch schön, wenn die anstehende Arbeit nicht wäre...
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    so einen sonnigen und warmen Herbst mag ich gerne. Dein Garten sieht schön herbstlich aus: Hebstblüher Astern, rotes Laub an den Sträuchern machen eine tolle Stimmung im Sonnenschein. Die weitere graue Fortsetzung des Herbsts mag ich überhaupt nicht. Lasst uns noch die schöne Tage genießen.
    Viele Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  7. Die Astern sind ja immer eine Augenweide. Die Snowflurry ist einfach grandios, wirklich wie Schnee sieht sie aus. Langweilig fand ich deine Ausführungen gar nicht, mach weiter so.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, das Plattährengras! Ich weiß gar nicht mehr in wie vielen Gärten das in der Zwischenzeit wächst, es müssen einige sein.
    Morgen wird wohl der letzte sonnige Tag sein, dann ist Schluss mit dem herrlichem Wetter. Von mir aus hätte es noch eine Weile so schön bleiben können, aber der Frühling spitzt bei mir schon aus dem Boden :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  9. Von Langeweile kann nun wirklich keine Rede sein, liebe Sigrun. Astern mag ich auch so sehr. Ah, die pelzige "Eimer-Kontrolle" ;-))). Kenne ich. Könnte ja mal was leckeres drin sein. Das Plattährengras habe ich bei mir raus geworfen. Passte irgenwie nicht in den Garten ;-))).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich sieht es bei dir aus. Ich liebe die Farben im Herbstgarten. Hier soll es ja schon morgen regnen. Leider.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. The autumn colours are delightful :-)

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön, liebe Sigrun!
    ...und die geliehene Landschaft finde ich phänomenal! Ganz großartig!

    Aber ich habe noch einen Grund, mich heute bei Dir zu melden.Ich habe bei Anja gelesen, dass Du auch Probleme mit dem Zünsler hast.
    Ich hatte dazu schon im vorigen Herbst eine Kolumne veröffentlicht (bei uns treibt der Zünsler schon länger sein Unwesen), und jetzt aufgrund vieler Betroffener in der Bloggerwelt einen diesbezüglichen Post auf meinem Blog eingestellt. Er bietet Lösungsmöglichkeiten und Alternativen. Du findest ihn unter folgendem Link:
    http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/10/meine-lieben-vielleicht-habt-ihr-bei.html

    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Diese Farben... einfach herrlicht! Geraniumblatt hab ich natürlich erkannt! Toll, wenn verloren geglaubte Pflanzen wieder auftauchen! Ich hoffe auch, dass es nochist ein wenig schln bleibt. Muss noch die Gräber pflanzen!
    Viele Grüße vonvon Margit

    AntwortenLöschen
  14. Moin Sigrun,
    im Gegenteil ... Indian Summer in deinem Garten sieht fantastisch aus und ich finde, jetzt können die verfärbten Blätter mal so richtig punkten. Snowflurry will bei mir nicht so recht - hab ihr mal einen neuen Platz gegeben, doch ich fürchte, der ist ihr nicht sonnig genug...mal schauen, wie sie sich dort macht.
    Regen benötigen wir hier dringend...am Sonntag hätte ich diesmal nichts dagegen, aber dann würd es auch wieder reichen. ;-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    ich liebe das Farbenspiel des Herbstes und deine Bilder sind wundervoll. Du hast die Herbststimmung gut eingefangen. So viele Blüten und Farben - ich kann mich gerade nicht sattsehen.
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  16. Also von mir aus kannst Du auch auf allen Vieren mit der Kamera um den Hals durch die Beete krabbeln ... ich komm vorbei um es mir anzuschauen ;-) . Es ist doch immer interessant, welche Pflanzen in den Gärten gut oder weniger gut gedeihen. Und wenn es ab und an einen Fehlkauf gibt, dann ist es umso wissenswerter. Von Langeweile keine Spur! LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  17. So lovely autumn pictures...this is my favourite season!
    Have a great weekend :)
    Titti

    AntwortenLöschen
  18. Es ist wirklich so schön draussen und dein Post ist überhaupt nicht langweilig, denn er gibt all diese Schönheit wieder.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Dein Beitrag ist wie immer sehr interessant, liebe Sigrun. Ich habe deine schönen herbstlichen Bilder sehr genossen! :-) Ich mag Astern auch richtig gerne und kann von ihnen im Garten gar nicht genug bekommen.
    Hab ein gemütliches Wochenende und viele Grüße an dich,
    Anne

    AntwortenLöschen
  20. Ein Rausch an Farbe und Vergänglichkeit ... tolle Gartenbilder!!!
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  21. Diese Tage waren doch wundervoll, und dein Garten ja auch, alles strahlt im Sonnenschein. Aber jetzt ist es fürs erste wohl vorbei, bei uns geht gerade ein Gewitter nieder. Danke fürs Zeigen
    Ilona

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Sigrun,
    bei 8 Grad draussen gefrühstückt. Echt sportlich!!!
    Aber bei dir sieht es ja auch jetzt so schön aus. Ich beneide ja immer die Gärtner die jetzt noch so viele blühende Astern haben. Die wollen bei mir nicht recht.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Sigrun,
    man sollte unbedingt das tun, wonach einem ist - auch bei acht Grad draußen sitzen. Und bei dem Anblick deines Gartens sollte man das sowieso tun, es ist ja noch wirklich herrlich! Die Astern sehen sich tatsächlich zum verwechseln ähnlich, aber wenigstens sind sie schön.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  24. Der letzte Donnerstag war wirklich der vorerst schönste Tag des Oktobers....vielleicht wird dieser Donnerstag auch noch mal schön. Man muss sich einfach damit abfinden, dass das goldene Herbstlaub nun zu Boden sinkt. Auch wenn ich friere, muss ich ja das Laub wegfegen und spätestens dann ist mir wieder warm und ich bekomme Gartenlust....;-)
    Ja, ich glaube auch, meine 1 EUR- Aster wird ein Sämling sein und keine Sorte. Aber sie macht die größte Freude.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  25. Your garden has an abundance of Autumn colour. Sarah x

    AntwortenLöschen