Donnerstag, 5. Oktober 2017

Teatime - heute Marwood Hill, Devon

Vielleicht erinnert sich jemand? Ich habe schonmal über Marwood Hill berichtet. Für mehr Bilder einfach mal klicken. Auf einer Gartenreise geht vieles schief, die Straßen sind nicht so, wie man sie bei Google Maps anschauen kann. Man braucht Zeit, der Bus ist groß - und am Ende hat man 50 Minuten für den Garten. Dann bocke ich und bin sauer. Drum fahre ich lieber privat. Damals allerdings habe ich mir nur die erste Etage des Gartens angeschaut und mich dann in den Tearoom verzogen, wo frisch gebackene Scones auf uns warteten. Sie sind wirklich köstlich. Immerhin hat die Zeit noch zum Kauf einer Astilbe gereicht, die es nur dort gibt.
 Die Agapanthus dort sind sehr beeindruckend, ich selbst habe keine mehr, weil mir die letzten in der Garage erfroren sind. Man soll die Sachen dort lassen, wohin sie gehören. Das habe ich im Laufe meiner Gartenlaufbahn schmerzhaft gelernt. Kommen wir also zurück zum Tearoom. Schnuckelig, heimelig - ein schönes Ambiente. Man findet im kleinen Shop auch alles, was das Frauenherz begehrt.



 Wollt ihr euch nicht niederlassen?
 Oder doch lieber schauen und vielleicht etwas kaufen, was man eigentlich nicht braucht? Mr. Wonderful singt euch gerne sein Lied davon. Kürzlich sagte er: Du kannst dir alles kaufen, doch bitte bitte nicht schon wieder Geschirr. Dann hab ich mir Schmuck gekauft! *kicher*

Goldig, gell? Es war sehr schade, dass wir nur so wenig Zeit hatten - und am Ende fiel ein anderer Garten ganz aus. So lange wir es können, fahren wir lieber alleine. Nur zwischendrin, dann zwickt es mich manchmal - dann fahre ich Bus.

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    Wieder so schöne Bilder vom Garten - das sieht traumhaft aus. Und was es da alles zu kaufen gibt... Also ich wäre da ziemlich sicher schwer beladen rausgekommen. Diese Schilder! Und die Körbchen! Und die Schiffe am Fenster! ;-)
    Was das Überwintern von Pflanzen angeht: Ich habe mich an verschiedenen versucht, es mittlerweile aber aufgegeben, weil mir früher oder später alle eingegangen sind. Jetzt habe ich im Frühling von einer Nachbarin eine Calla geschenkt bekommen. Angeblich kann ich die einfach in die Garage stellen und "bis im Frühling vergessen". Wollen wir mal schauen, ich bin gespannt.
    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrun, da würde ich mich auch gerne niederlassen...und so schnell nicht mehr aufstehen..so schön und gemütlich sieht es dort aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. schöner garten ! Agapanthus besser in der erde überwintern in gegende wo es aber nicht unter -10°C geht und nicht zu nass (unter einem dicken blätter mantel) lasse hier draussen auch die gladiole in der erde denn die letzten winter hier nicht sehr kalt. bin immer erstaunt was für schöne gärten man sehen kann * dieser hier scheint ganz in den blautöne gehaltet zu werden. und das tea room sieht gemütlich aus aber doch sehr kommerziel, was man verstehen kann, für solche grosse gärten sind viele ausgabe und arbeit !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrun,
    nettes Lädchen, da hätte ich mich auch niedergelassen und das Eine oder Andere gekauft. Ich wäre wahrscheinlich in den 50 Minuten doch übers Gelände gehetzt, weil ich Angst gehabt hätte, nie wieder dorthin zu kommen. Ich habe noch nie einen Agapanthus über den Winter retten können und nächstes Jahr gibt es wohl auch keinen Neuen mehr. Wegwerfpflanzen sind nicht gut.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Mit zunehmendem Alter, liebe Sigrun, kommt man zu der Erkentnis, dass man die Pflanzen dort lassen soll, wo sie hingehören und gedeihen, um nicht immer wieder enttäuscht zu werden.
    Und wenn das Haus voll ist, dann sollte man sich Dinge, die man eigentlich nicht braucht, nur noch anschauen und sie stehen lassen, wo sie sind. Entrümpeln und Loslassen sind angesagt.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrun,
    nicht jur. die Görten, sondern auch die Tea Rooms haben eindeutig ihren Reiz ! Man muss definitiv Zeit für beides haben, finde ich.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Sigrun!!! - ich sitz in dem wunderbaren Sessel und warte auf den Tee ...
    Traumhaft, da würd ich bestimmt viel finden und sicher auch Geschirr ;)
    Und dann dieser herrliche Garten - Eisenkraut in solchen Mengen ... aber warte, nächstes Jahr will ich davon auch ganz viel !!!
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  8. Ja, das ist jetzt auch was für mich! Mit Tee kann ich mich eher anfreunden, als mit Whisky! Haha...
    Mit Busreisen ist man schon sehr eingeschränkt... allerdings lasse ich mich lieber kutschieren, als selbst zu fahren!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    alles sieht soo gemütlich aus. Der kleiner Laden gefällt mir sehr. In dem Sessel hätte ich mich sicherlich niedergelassen und eine Tasse Tee getrunken.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen