Dienstag, 14. November 2017

Präriestauden - De Tuinen in Demen Teil III

 Der dritte Teil zeigt eine Menge meiner Lieblingsbeete aus den Gärten in Demen, Niederlande. Die Sommer werden immer trockener, wir sollten umdenken. Präriestauden sind angesagt, Stauden, die mit sich selbst zu recht kommen (außer beim Anwachsen). Sorten kann ich keine benennen, ich säe immer Agastache foeniculum aus, sie kommt meist wieder, ist aber kurzlebig. Irgendwann hat man einen schönen Bestand, sie säen sich selber aus.
 Schön!
 In der Staudengärtnerei wird man zu diesem Thema sehr gut beraten. Dieses lila Beet hat mich sehr in seinen Bann gezogen, wenn es erst richtig eingewachsen ist, wird es ein Knaller.
 Echinacea pallida

Nochmal Echinacea pallida
 Ab hier folgen jetzt keine Präriebeete mehr, trotzdem sind sie wunderschön anzusehen.

 Bei mir wäre da kein Rasen mehr! ;)
 Knöterich (Persicaria), Sorte kann ich nicht benennen. Ich habe 'Dikke Floskes', sie wachsen schnell und benötigen einen frischen Boden, dann sind sie der beste Flächenbildner, den ich kenne.
 Wasserdost (Eupatorium). Ich trauere ihm sehr nach, doch er brachte die Trockenmauer zum Einsturz und war wegen der Quelle untendrunter einfach nicht mehr zu beherrschen.
 Ein Wiesenknopf (Sanguisorba)
 Traumhaft schöne Durchgänge und Ausblicke
Stockrosen hätte ich auch gerne, geht hier nicht am Wald. Wenn es euch jetzt noch nicht zum Hals raushängt, ich hab noch weiße Stauden fotografiert!

Kommentare:

  1. Das ist ja echt ein traumhaft schöner Garten, da kannst du ruhig noch mehr Fotos zeigen.

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Das lila Beet ist wirklich zauberhaft. Hab ich da einen Knick in der Optik oder ist das tatsächlich ein Hügelbeet. Zauberhafte Pflanzungen zeigst du uns da, liebe Sigrun. Auch das lange Beet mit den blauen und zartgelben Blüten sieht so schön aus. Danke für das Zeigen dieses schönen Gartens!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Hügelbeet, vermutlich, damit es keine Staunässe gibt. Hatte ich im alten Garten auch, aber für Gemüse.

      Sigrun

      Löschen
  3. Wundervoll! Du könntest mich hier Ah und Oh rufen hören...Die lila Prairiebeete sind mein absoluter Favorit. Obwohl, zartviolett mit zitronig gelb sieht auch sehr schön aus. Dann habe ich mit unserem Wasserdost alles richtig gemacht, indem ich ihn auf die trocknere Seite gepflanzt habe. Bei Euch hat der wohl sehr gewuchert? Hier ist der brav und recht beständig.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karen, der Name sagt es doch schon. Er braucht Wasser. Bekommt er ihn nicht, bleibt er niedriger, ich habe es gesehen. Meinem ging es so richtig gut, leider nicht der Mauer.Hätte ich einen größeren Garten, ich würde ihn lassen auf feuchtem Boden. Jetzt wohnt er woanders. Hier war er 2,50 m hoch.

      Löschen
  4. Liebe Sigrun
    Wunderbar diese Lila-Blau-Töne. Ach hätte ich doch noch ein Beet im Garten frei ;-).
    Danke fürs Mitnehmen
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wunderschöner Garten. Danke fürs Mitnehmen auf den Rundgang. Die 3 Teile sind schöner als jede Zeitschrift gestaltet.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Siebe Sigrun,
    diese Staudenbeete gefallen mir auch sehr gut, besonders das Präriebeet mit seinen wundervollen Farben. Und natürlich möchte ich auch die weißen Stauden sehen.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    das Eupatorium nahm auch bei uns die Oberhand zwischen den anderen Stauden, deshalb es musste raus. Mir gefallen die schönen Farbkombinationen. Das Beet in Lila ist wunderschön, aber auch das in gelb mit dem hellen Blau ist toll.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sigrun,
    diese Beete sind echt wunderschön. Ich liebe auch Präriebeete. Wie du schon schreibst, sollte man sich öfters für dieses Art der Beete entscheiden, da die Sommer immer trockener werden. Vor allem lieben Schmetterlinge und Bienen diese Stauden. Ich möchte bei mir auch nächstes Jahr meinen Südhang mit Präriestauden bepflanzen.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  9. I love prairie planting, and it works so well in drier conditions. That blue and purple border is stunning! Sarah x

    AntwortenLöschen
  10. Das lila Beet sieht wundervoll aus. Besonders oder gerade wegen der Echinacea. Wie wunderhübsch sie aussieht, auch mit den verblühten Blütenblättern.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne, die sind nicht verblüht - sie sehen immer so aus!

      Löschen
  11. Liebe Sigrun, die Beete sind wundervoll! Mir gefällt das Lila auch sehr gut. Nächsten Frühling muss ich ohnehin eine große Aufräumaktion im Garten starten, der heuer ziemlich vernachlässigt wurde. Daher bin ich für Anregungen und Ideen immer dankbar.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun,
    Du kannst es sicher erahnen: das Lila-Rosa Beet ist auch mein Favorit :-). Vor allem diese tolle dunkellila Staude (deren Namen ich nur zu gerne wüsste) ist einfach der Knaller. Ein echter Hingucker. Danke für's zeigen.
    Liebe Grüße,
    Krümel

    AntwortenLöschen
  13. Mit den Präriestauden hast Du absolut Recht! Ich habe letztes Jahr ganz viele gepflanzt und wurde dieses Jahr schon mit reicher Blüte belohnt. Wunderschön ist der Herbstsalbei, der allerdings etwas problematisch mit der Winterhärte und nicht so langlebig ist - hier ist Selbstaussaat u. a. mit Nachhilfe angesagt. Er blüht bis in den November. Ich bin auf nächstes Jahr gespannt denn ich habe um die ehemalige Terrasse fast nur noch Präriestauden.
    GlG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herbstsalbei, da muss ich mal googeln. Kennst du den botanischen Namen?

      Löschen
  14. Ein wundervoller Garten, in dem es allerhand zu entdecken gibt! Besonders die geschwungenen Hecken begeistern mich!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sigrun,
    die Staudenbeete sind wunderschön...sowohl durch die tolle Bepflanzung aber auch durch Staketenzaun und Rankkette zwischen den Holzpfählen. Und das Heckenbild ist klasse ...klar, die weißen Stauden möchte ich auch gerne sehen. :-))
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sigrun,
    tolle Fotos, der blaue Hügel ist mein Favorit! Ach ja und Stockrosen hätte ich auch zu gerne, die wollen aber bei mir nicht. Naja, man kann nicht alles haben. Lass es Dir gut gehen.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  17. Ich denke, Präriestauden würden hier ertrinken. Bei uns ist es ja lange nicht so warm und trocken wie bei dir bzw in diesem Garten. Sieht aber schon toll aus.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sigrun, ich kenne jetzt den botanischen Namen nicht aber unter Herbstsalbei findest Du ihn und auch viele Bilder. Du kannst auch bei "Die Staudengärtnerei" gucken oder bei "Gaissmeyer" die haben ihm im Frühjahr im Angebot. Vielen Dank für Deinen Kommentar. GlG

    AntwortenLöschen
  19. Jetzt weiß ichs wieder: Herbstsalbei - Salvia azurea grandiflora
    Nochmal Grüße

    AntwortenLöschen
  20. So ein schöner Garten, gar nicht so romantisch, aber sehr schön.
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen