Montag, 29. Januar 2018

Ich brauch' Sonne - Fuerte Ventura

 Seit Wochen höre ich von allen nur: Keine Sonne, nur grau, Regen und Wind. Stimmt. Dann setze ich mich vor den Rechner und suche Bilder, Bilder von besserem Wetter, von Wärme. Und wenn ich könnte, ich wär schon wieder fort.
Heute zeig ich euch mal ein paar Bilder von Fuerte Ventura. Ich dachte, das hätte ich schon gemacht. Hab ich wohl nicht. Ihr erinnert euch an meine erste Kreuzfahrt? Ich auch, ein besonderes Erlebnis mit Freundin.
 Unser Guide, ein Deutscher Auswanderer (offenes Hemd, wildes Haar, dicker Bauch und dickes Kettchen am Hals) erklärte uns, dass die Menschen der Grund sind, warum auf Fuerte nichts mehr wächst. Sie haben alles abgeholzt, nun haben sie den Salat. Die Insel hat einen ungeheuren Charme und Heerschaaren von Deutschen und Briten etc. urlauben dort. Ich möchte auch mal hin, ohne Schiff, ohne Dreck aus dem Schornstein, nur ich und Mr. W.
 Ajuy hat einen wunderschönen Strand, schwarzer Sand. Ich setzte mich auf einen Stein und ließ den Wind um mich wehen, die afrikanische Luft ist genau meines, trocken und nicht zu warm. Die Boote am Strand taten das Übrige dazu, dass ich mich sauwohl fühlte.

 Diese Bilder, ganz ohne grün, sind so unglaublich beeindruckend. Ich bin kein Kind von Strandurlaub, aber wenn wir dort mal hinfahren, mieten wir ein Wägelchen und fahren über die Insel.
 Man erklärte uns, dass der Hügel mittig den Busen einer Frau darstellte. Aha, auf sowas ist sicher ein Mann gekommen!

 In Betancuria gingen wir durch den Ort, klein, gemütlich, ohne viel Tamtam. Für eine Cola hat die Zeit gereicht. Die Läden sind auch ganz ansehnlich, aber ich kaufe ja nichts, ich reduziere ständig (keiner lacht jetzt). Nur in England, da kann ich bekanntlich nicht an mich halten.
 Wenn man in einer Gruppe ist, hat man auch kaum eine Möglichkeit, mal eine örtliche Restauration aufzusuchen, weil das Essen ja auf dem Kahn wartet.
 Alles, was ihr dort an grün seht, wird mit schwarzen Schläuchen bewässert. So ist das.


 Schön anzusehen! Ich habe mir angewöhnt, die Dinge dort zu lassen, wo sie vom Stil her hingehören.

 Viele Pflanzen wachsen in Töpfen und Trögen, weil es im Erdreich einfach nicht geht.

In diesem Sinne - draußen grünt es bereits- verlasse ich euch. Am Wochenende hat Mr. W. ein Beet gesäubert, die Schneeglöckchen blühen, die Winterlinge auch. Sanft schieben die Märzenbecher ihre weißen Blüten aus der Erde hervor, doch ich kann kein Foto machen, es ist kein Licht da. Bleiben wir also noch ein wenig in Fuerte!

Kommentare:

  1. Oh liebe Sigrund,
    bei uns ist es so grau in grau, da kommt Dein Beitrag gerade recht. Du hast mich jetzt aber ganz dolle in Urlaubsstimmung gebracht. Auf Fuerte Ventura war ich bisher noch nicht, deshalb interessieren mich die Fotos sehr. Es sieht ziemlich einladend aus. Die netten Häuser mit den Palmen, alles so schön.

    Jetzt wünsche ich uns aber erstmal, dass die Sonne auch hier bald scheint und wir im Garten fotografieren können.

    Hab eine gute Zeit
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Es ist eigentlich eine gute Idee, im Januar oder Februar dorthin zu fahren und Sonne zu tanken. Nur leider reicht der Urlaub für den Sommer dann nicht mehr. Mit 30 Tagen Urlaub kann man einfach nicht immer wegfahren. ;-)
    Es sieht ein bisschen stürmisch aus auf deinen Fotos.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lange fährt du denn im Sommer weg? Sechs Wochen im Jahr sind viel, immer kann man ja auch nicht wegfahren, man hat ja auch sonst noch zu tun. Für dich würde sich La Palma sehr gut anbieten, Elke. All die herrlichen Pflanzen!

      Sigrun

      Löschen
  3. Beautiful photos and lovely memories on a cold, wet day

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Sigrun,
    oh ja, große Sehnsucht nach Sonne herrscht hier auch. Wäre sogar schon mit HELL zufrieden *seufz*. Fotos von schönen Erlebnissen anzuschauen, in Erinnerungen abzutauchen, ist da eine prima Idee. Und du hast da ja gleich einen Glücksgriff getan. Ganz tolle Aufnahmen. Und es tut richtig gut in diese wundervolle Landschaft einzutauchen!
    Ich staune auch immer was einem beim Betrachten der Bilder so alles wieder einfällt.
    Im Garten war ich noch nicht aktiv, obwohl es mir beim Anblick des unerwünschten Begleitgrüns auch schon in den Fingern juckt da mal aufzuräumen *lach*. Aber es ist noch viel zu nass, richtig sumpfig. Nach ein paar Tagen Trockenheit (und vielleicht Sonne *hoffnugnsvoll zum Himmel blinzele*) würde das schon anders aussehen….

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Wonderful pictures of Fuerte Ventura Sigrun, good idea to show these sunny places in our stormy and rainy winter. I'm looking forward to some warmth too and go again to Madeira. Again? Yes, for the tenth time, this time with children and grandchildren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche euch sehr viel Spaß auf *deiner* Insel, toll, dass die Familie mitkommt.

      Löschen
  6. Ja, so ein blauer Himmel tut richtig gut. Danke für die schönen Bilder. Die Insel kenne ich nicht, aber das kanarische Klima mag ich auch sehr.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    deine schönen Inseleindrücke vom sonnigen Aufenthalt entschädigen mich grad für den zweiten Tag grau in grau. Ich kenne nur Teneriffa, doch auch auf eine andere kanarische Insel möchte ich noch mal.
    Hier zeigen die Schneeglöckchen ihre Farbe und es sind eindeutig wesentlich mehr als in den Vorjahren, freu.
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  8. Auch bei mir blühen die Winterlinge, die Schneeglöckchen und die Märzenbecher. Meine Fotos sind nicht vorzeigbar. Du sagtest es: das Licht! Es könnte so schön sein, wenn sich die Sonne mal blicken ließe...
    Da kommt Fuerte Ventura genau richtig. Ich habe Deine tollen Fotos vergrößert inhaliert.
    Ich war noch nie auf Fuerte Ventura. Ob ich dort Urlaub machen möchte, kann ich nicht sagen. Es ist auf jeden Fall DAS Urlaubsparadies für Allergiker!
    Zwei naturverbundene junge Kolleginnen hatten dort mal Urlaub gemacht und waren enttäuscht von der wüstenähnlichen Landschaft, in der keine Bäume wachsen und wo der Sand am Strand schwarz ist.
    Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich wahrscheinlich eine Blumeninsel mit toller Vegetation bevorzugen.
    Liebe Grüße
    Edith


    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sigrun,
    die mit Sonne gefüllten Bilder sind genau richtig für diese grauen Tage. Eine wunderschöne Natur ist dort.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche und ein paar sonnige Tage.
    Loretta

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann mich nicht beschweren... hier ist es zwar auch ziemlich viel grau... aber heute z. B. kam nachmittags die Sonne heraus. Heute war Walking-Gruppe und es war einfach herrlich 1 1/2 Std. den Kopf durchpusten zu lassen. Deine Bilder sind sehr beeindruckend. Tragisch irgendwie, wenn das das Werk des Menschen ist.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie freu ich mich auf wärmere Temperaturen und Sonne. Bei deinen Bildern kommt man ins Träumen.
    Vielen Dank für die Schöne Reportage.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
  12. Wir hatten heute Sonne und warm, zu warm für die Jahreszeit. Die Insel wäre mir zu nackig und kahl, ich glaube, la Palma wäre besser. Mir würde Jersey und Gernsey besser gefallen. Aber trotzdem, danke für die Fotos und fürs Zeigen.
    Grüße von Ilona

    AntwortenLöschen
  13. Danke fürs zeigen Sigrun, diese Insel kenne ich noch nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es mir dort auch gefallen würde, besonders im Winter. Das Kahle stört mich nicht, es gibt ja außerdem Palmen und Bougainvillen :-)
    Bei uns wars den ganzen Januar praktisch auch grau bis tiefgrau, aber der Frühling rückt definitiv näher...

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun, wir haben auch fast keine Sonne. Gestern war einmal ein schöner Tag und heute schon wieder nur grau und regnerisch. Ich bin ja jetzt viel draußen unterwegs und würde mir wirklich oftmals schöneres Wetter wünschen. Ich wäre auch schon glücklicher, wenn es schneien anstatt regnen würde, aber man kann sich das halt nicht aussuchen. Nach Fuerte Ventura möchte ich auch unbedingt einmal. Hach, schön muss es dort sein.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sigrun,
    es sieht schön aus, so auf dem Foto und wenn man sich die Wärme und ein zartes Windchen vorstellt. Aber dann bin ich lieber wieder weg, als Urlaubsland wäre es mir zu kahl. Ich war einmal auf Island urlauben, von der Kargheit vergleichbar. Seitdem fahre ich bewusst nur noch in grüne Regionen mit üppiger Vegetation.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  16. Morgen Sigrun,
    solche Bilder kann man jetzt gut gebrauchen.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen