Freitag, 12. Januar 2018

Kugelrund - na und?

 Kugelrund - na und? Da lacht das Gärtnerinnenherz, eine getöpferte Tonkugel, frisch bepflanzt im April 2016. Mit drei wüchsigen Sorten Sempervivum.
 ... und mal von hinten. Nicht zu glauben, was daraus geworden ist! Semperviven legen, wenn richtig gepflanzt im richtigen Substrat bei richtigen Lichtverhältnissen einen Megastart an den Tag. Manchmal kann man sich der Kindl, die sie bekommen, gar nicht mehr erwehren. Es gibt solche, die wünscht man sich auf den Mond, weil sie zu viele Kinder bekommen. Andere will man zum Teufel schicken, weil sie ewig sitzen, ohne sich zu vermehren. Wieder andere leiden im Winter und verabschieden sich auf Nimmerwiedersehen von mir! Das trag ich ihnen nach. Und die anderen? Die liebt man wie verrückt und zuppelt täglich an ihnen herum. Solche mag ich, denn ich bin eine Liebhaberin und keine Sammlerin.
Seht ihr? Ein Jahr später. Und wie sie heute aussieht, kann ich nicht mal zeigen, weil ich kein Foto habe. Auf alle Fälle sieht man vor lauter Nachwuchs die Tonkugel fast nicht mehr. Da werde ich wohl ranmüssen. 

Semperviven sind dankbare Gesellen, die meisten jedenfalls. Windige Kerle sind sie auch: Sie sind tückisch und verändern je nach Jahreszeit ihre Farbe. Im Herbst noch habe ich zu mir gesagt: Schluss jetzt, dein Garagendach und rund ums Haus sind zu voll geworden. Und jetzt sehe ich die schönen Bilder im Netz und bekomme schon wieder einen gierigen Hals. Wenn ihr Lust auf mehr habt, schaut doch mal in die Sempervivum-Liste hinein, die von einer Gruppe Sammlern gegründet und sehr gut gepflegt wird. Hier sieht man Semperviven in jedem jahreszeitlichen Stadium.
Auch in der Bachkramerei kann man viel finden und lernen.

Und zu guter Letzt: Die Semperecke! Frau Majorahn, euch bekannt aus ihrem erdigen Blog (der so erfrischend anders ist als die Designblogs) , schreibt Geschichten. Sie kann das wirklich gut! Und immer dreht es sich um Semperviven. 

Ja, ich bin gleich ruhig. Man kann die Semperviven auch kaufen, beim Staudengärtner des Vertrauens, aber die richtigen Sammler kaufen bei Züchtern, zum Beispiel hier. Oder untereinander natürlich.
Alte Blechdosen, Metallteedosen, alte Siebe und Kochtöpfe - alles kann man mit Semperviven bepflanzen. Also nicht wegwerfen. Die Erdmischung ist das Geheimnis eines jeden Liebhabers und Sammlers, doch luftig und gut durchlässig soll sie sein und mit Splitt oder Kies etc. abgedeckt werden. Dann wächst auch das Unkraut nicht so sehr.

Und nun verschwinde ich - ich muss die Kindl zählen! 

Äh, die Tonkugeln etc. gibts hier .

Kommentare:

  1. Liebe Sigrun,
    die Semperviven fühlen sich ja richtig wohl in der Tonkugel, wunderschön. Ich liebe auch die Semperviven. Bin aber noch am Anfang von meiner "Gartenära" und hoffe noch so richtig mit Semperviven durch zu starten.
    Du bist jedenfalls ein Ansporn für mich. Danke!
    Lieben Gruß
    Geli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal wünschte ich mir, liebe Geli, ich wäre auch nochmal am Anfang. Dann würde ich all diese Pflanzfehler vermeiden, die ich bis heute gemacht habe. Denn aus den Fehlern lernt man. Die Semps muss man lieben, aber wenn, ist man ihnen verfallen. Ich hätte das nicht gedacht.

      Sigrun

      Löschen
  2. Danke, Du Liebe! Ich glaube diese Sorte hab ich auch von dir, auch in eine Kugel gepflanzt, konnte auch schon mehrere Kindel verpflanzen, sehr wüchsig, und wunderschön! Sind schon tolle Pflanzen und Anne kann das wirklich gut, ihre Seite bietet immer Inspiration!
    LG Rafaela

    AntwortenLöschen
  3. Hab gerade so eine traurige Nachricht von meiner liebsten Staudengärtnerin erhalten. Jetzt kann nich gar nichts mehr sagen...dein Sempervivum in der Kugel sieht einfach toll aus.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Die Tonkugel schaut wirklich bezaubernd aus....muss gleich mal nach meinen Sempervivums ;) schaun. LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sigrun,
    immer wenn es hier deine Pflanzkugel zu sehen gibt, bekommen meine Augen diesen Herzchenblick. Ich finde sie soooo schön. Danke für den Link, aber ich mag sie nicht einfach so im Netz bestellen. Ich möchte MEINE gerne irgendwo entdecken, auf einer Messe, Markt oder so und dann muss es zwischen uns „funken“ und ich weiß dann, SIE ist es.
    Ich habe die Hauswurz ja lange Zeit nicht so gemocht. Sie immer verschenkt oder entsorgt, wenn sie auf dem Friedhof auf unserem Platz aufgetaucht sind. Aber eines Tages hast du und die anderen Liebhaber dieser außergewöhnlichen Pflanze mich doch angesteckt mit eurer Leidenschaft (deine Begeisterung ist in deinen Zeilen ja immer zu spüren *zwinker*). Und letztem April haben sie dann auch einen festen Platz in meinem Garten bekommen. In einer Rinne zwischen Sitzplatz und Rasen, wo wegen der stützenden Betonschulter nichts gedeihen wollte. Aber SIE fühlen sich da wohl und ich finde dieser Bogen um den Sitzplatz ist nun ein richtig toller Hingucker. Ich muss ihn mal in einem Beitrag zeigen.

    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann zeig mal! Ich bin auch eine *Aug in Aug* Käuferin, aber es geht halt nicht immer. Bis jetzt bin ich nicht reingefallen. Ich ziehe sie groß und wenn sie mir partout nicht gefällt, schenk ich sie he - ich finde immer ein Opfer, dass sie mir abnimmt.

      Sigrun

      Löschen
  6. Bin auch mehr ein Liebhaber als ein Sammler und auseinanderhalten kann ich sie eh nicht. Denn sie verändern ihr Aussehen ja ständig, da muss man schon echt ein Profi sein um das zu schaffen.
    So eine Kugel möchte ich auch noch haben, ich weiß ja auch wo es die gibt...

    LG Lis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mir im letzten Jahr noch eine bestellt, aus roten Ton. Sie ist toll, aber sehr schwer zu bepflanzen, ich hatte ein Foto mitgeliefert. Im Frühling werde ich rangehen, mit Handschuhen, damit ich mich nicht schneide.

      Löschen
  7. Liebe Sigrun,
    Deine Tonkugel sieht wirklich toll aus mit dem Sempervivum.
    Auf unserem Grundstück habe ich so viele natürliche Hügel mit Steinen, da hat meine Mutter schon früher Sempervivum gesetzt. Ein paar mussten beim Abriss weichen, wurden aber mittlerweile an anderen Ecken eingepflanzt.
    Ich habe mehrere Amphoren aus Eisen bepflanzt, auch in meiner Vogeltränke (natürlich mit Abzugsloch)wächst eines.
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  8. Der Blogstitel hat mich gleich persönlich angesprochen! Haha...
    Aber im Ernst... kaum zu glauben, dass sich in so einer kleinen Ritze so eine riesige Pflanze entwickelt. Ich habe ja alle möglichen und unmöglichen Behältnisse mit Dachwurzen bepflanzt, aber diese Kugel sieht wirklich richtig toll aus. Auf unseren Töpfermärkten werden sie auch immer angeboten. Also könnte ich doch mal wieder...
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich wußte doch, dass wenigstens eine die Doppeldeutigkeit erkennt! :) Im Hessenpark ist im Frühling auch der Stand eines Gartenfreundes, der auch Sammler ist, aber zu weit für dich.

      Löschen
  9. Liebe Sigrun,
    die Tonkugel mit gewachsenen Semperviven sieht ja toll aus. Eine richtige Augenweide. Da lese ich bei Dir, dass jeder Liebhaber und Sammler eine eigene Erdmischung aus der Erfahrung für sich selbst ausgearbeitet hat. Spannend. So ist das, wenn man richtig bei diesem Hobby ist. Ich selber habe ein paar Sorten, mein Herz schlägt aber stärker für Rosen.
    Ein schönes Wochenende
    Loretta

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wie schön! Ich liebe Kugeln und Semperviven. Und beides zusammen sieht einfach toll aus. Deine Pflanzen sind aber auch ganz besonders schön.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht wirklich gut aus, die Form der Rosetten passt super zu der Kugel. Ich vergesse oft, meine Sempis zu düngen, und dann wollen sie nicht so gut wachsen. Muss ich mir dieses Jahr mal vornehmen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun,
    der Blogtitel ist klasse und macht neugierig. ;-) Also von dieser Kugel bin ich ganz begeistert...die Semps sehen klasse darin aus und in meinem Garten könnte ich mir die auch gut vorstellen. ;-)
    Lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sigrun,
    ich kann die Begeisterung für Sempervivum gut verstehe , sie sind einfach so vielseitig zu verwenden und geben einem unendlich viele, kreative Möglichkeiten. Deine Kugel beweist es auf beste — toll sieht sie aus!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschöne Kugel. Und die Farbe diese Wucherblume ist wirklich der Hammer.
    Mal schauen, wo ich sowas bei mir im Garten mal einbringen kann.

    LG

    AntwortenLöschen
  15. The clay ball is a wonderful way to display the Sempervivum! Sarah x

    AntwortenLöschen
  16. Oooch Sigrun, Mensch ... Beinahe hätte ich diesen Beitrag wirklich nicht gefunden :( . Dabei ist er soooooo schön. Und ich staune wirklich was aus deiner Kugelpflanzung geworden ist. Und dass du immer wieder so nette Worte findest. Vielen Dank und bitte siehe es mir nach, dass ich momentan im Bloggerland nicht mehr so aktiv bin. Das kommt mit Sicherheit auch wieder!
    Herzliche Grüße von Anne

    AntwortenLöschen