Mittwoch, 9. April 2008

Cornwall - Land der Träume - Lost gardens of Heligan

Cornwall – das bedeutet für mich Meer, Palmen, Gärten der anderen Art, Nieselregen, Sonne, Clotted Cream and Tea, Gardenshows, kleine Dörfer und Städte, keinen Stress – es bedeutet auch, dass ich weit fahren muss, um endlich die von mir gewünschte Teekanne in Plymouth in Devon kaufen zu können.



Cornwall, Gartencenter, Poststellen die eigentlich keine sind, ein alter Mann, der in einem Teil seines Wohnzimmers Briefmarken für mich heraussucht, sie aufklebt und ich mich frage, ob die Karten jemals bei meinen Freundinnen ankommen! Sie sind angekommen und die Päckchen auch!




Cornwall, Häuser mit Reet gedeckt, Zinnminen, die Cottages der Miner, in deren Zimmern der Wind durch die Türritzen pfeift und eine (oder mehrere) Mäuse den Rucksack von Mr. Wonderful sehr zerfressen haben!
Ein Gärtchen am Haus, das für jeweils eine Woche immer nur uns gehört und ich die Pflanzen gieße!




Lost Gardens of Heligan habe ich nun zweimal besucht, einmal im Frühling und einmal im August und ich weiß nicht, wann es schöner war. Kühler war es auf alle Fälle im Frühling. Unfassbar, dass Menschen sich die Mühe gemacht haben, einen verschütt gegangenen Garten wieder auszugraben und uns zugänglich zu machen! Bewundernswert der ummauerte Küchengarten, an dessen Backsteinwänden halbe Gewächshäuser kleben, die mit Spalierobst und Geranien gefüllt sind.
Zauberhaft der Bookshop, von dem ich mich nie trennen kann, noch festklebe, wenn Mr. Wonderful schon im Restaurant sitzt. Und immer gehen Bücher mit, Postkarten und Tassen. Jede meiner Tassen hat eine Geschichte, einen Heimathafen, in dem ich sie gekauft habe und bei jedem Tee daran denke, woher das Stück kommt. Haltet mich für überspannt, aber diese Tassen benutze nur ich, niemand kommt mir da ran, auch nicht Mr. W.






Mr. Wonderful in einem Gartenteil vor dem Schlafplatz des Gärtners (der heute natürlich nicht mehr benutzt wird.












Nicht erschrecken, ich fotografiere euch nicht!

Kommentare:

  1. ... was für ein zauberhaftes Loblied auf einen Landstrich.
    Du hast meine Sehnsüchte wieder verstärkt.
    Den Tick mit den Tassen kann ich nachvollziehen.

    LG Möhre

    AntwortenLöschen
  2. Herlich, Sigrun. Die Reise hätte gerne noch länger sein dürfen.
    Und der Tassentick ... ist doch okay. Sind wir nicht alle ein bißchen bluna?? :-))

    LG aus dem immer noch weißen Hinterland von Gudi

    AntwortenLöschen
  3. Cornwall, dieser Teil England ist mir noch unbekannt (durch deinen post nun etwas weniger!Danke!), aber vom Garten habe ich auch schon mal einen Film gesehen und in den Büchern davon gelesen. Jeder Bewohner von Cornwall müsste stolz auf diesen Landstrich sein, so liebevoll wie du ihn beschreibst. Es scheint auch ein "must" zu sein für eine weitere GB Gartenreise!
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich fühle mich von deinem Bericht ganz verzaubert, ich will da hin.... Gerne würde ich jeder Teetassen-Geschichte lauschen, wird sicher lange dauern, oder??? Wieviel hast du denn davon??
    Einen neuen Bericht würde ich ebenfalls mit Spannung lesen und dabei träumen....

    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  5. Al, das hast du aber schön erzählt. Man spürt deine Sehnsucht. Das muss ein wirklich besonderes STückchen Erde sein. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar! Aus der Beschreibung des "Lands der Träume" kann man deine Liebe zu diesem Landstrich beinahe körperlich spüren! Und deine Worte wirken so ansteckend - jedenfalls bei mir -, dass ich mich am Stuhl festhalten musste, um nicht sofort aufzuspringen und meine sieben Sachen zu packen!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  7. Wonderful Sigrun, for you to take us all to see the Lost Gardens of Heligan! Love that head sticking out of the soil. I saw a documentary on this garden on the BBC some time ago. Lucky you to have visited it twice already!

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Ach sind das herrliche Fotos von einem wunderschönen Landstrich. Man spürt sofort, wie sehr du den Aufenthalt dort genossen hast....
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Ich krieg Sehnsucht. Nicht nach dem Garten, den kenne ich nicht, aber nach der Atlantikküste, nach Tintagel. Ach, nach Cornwall überhaupt. Ich war nur einmal da, vor genau neun Jahren und es war mein allerschönster Urlaub. *seufz*
    Viele Grüße und danke für den schönen Post.
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Mitreißend Dein Post, Al. Man spürt, wie sehr Du dieses Fleckchen liebst und vergötterst. Außerdem ansteckend. Mache seit geraumer Zeit schon meinen GG verrückt damit, dass ich dringend mal dort hin muss, und zwar bald.

    Danke für den schönen Post.

    LG für ein hoffentlich schönes Wochenende, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Schön! Und so pöötisch.
    LG Annie Rose

    AntwortenLöschen
  12. Oohhhhhhhh wie schön, Gartenreisen will ich auch mal machen wenn ich groß bin. Ich muss bestimmt noch 18 Jahre warten.

    LG Kati

    AntwortenLöschen
  13. Hach, ich denke immer, wie schade es doch ist, daß ich damals bei meinen Aufenhalten in England noch kein Interesse für Gärten hatte.... Diesen "liegenden Kopf" würde ich auch gerne mal real sehen... und Sissinghurst, und Hidcote Manor Garden und und und und!

    Übrigens ist bei mir jetzt das Rosenfieber ausgebrochen! Drei neue sind in dieser Woche angekommen und ich warte noch auf eine Lieferung von Schultheis!

    Viele Grüße und viel Spaß im Garten!

    Anita

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Al,
    ein sehr, sehr, sehr schöner Reisebericht. Meine Sehnsucht nach den Englischen Gärten ist noch ein bisschen mehr gewachsen. Berichte wie deiner machen mir deutlich, dass es nicht reicht nur zuzuhören bzw. davon zu lesen, sie machen hungrig nach mehr.
    Sollte ich wirklich doch nochmal hinkommen, weiß ich nun, was ich mir auf keinen Fall entgehen lassen werde.
    Kompliment an deine Beobachtungsgabe.

    PS: mal ehrlisch ... nicht mal der WUNDERVOLLE Mr. Wonderful ... tse, tse, tse!
    Ich glaube mein GG und er haben nicht nur einen gemeinsamen (Erst-)Vornamen. Mein Sean würde 100%ig auch lieber auf dem Schläferbänkchen oder im Restaurant auf mich warten. Wenn Liam uns wieder mal besucht, bekommt er meinen allerbesten, allerwertvollsten Fine-Bone Becher!
    Astrantia

    AntwortenLöschen
  15. Das Gesicht finde ich einmalig:) Dein Reisebericht klingt interessant. In Cornwall war ich auch noch nicht.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  16. Das hört sich zauberhaft an und vielen Dank auch für die Informationen und wunderschönen Bilder. Ich muss gestehen, ich war schon sonstewo auf der Welt, aber noch nie in England. Wenn ich aber nun immer wieder in den Gartenblogs so tolle Berichte über englische Gärten sehe, muss ich mir das für die Zukunft doch mal vornehmen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. Wow~ fabulous!, thanks for sharing the lost gardens! I love the first shot, and the shot of the pretty bird..and the pillar...all beautiful! A great blog you have!
    I shall return soon!
    Cat

    AntwortenLöschen
  18. ...na Al, nun bist Du mir schon wieder zuvorgekommen. Auch ich hab ein Post über diesen wunderschönen Garten vorbereitet. Dann werd ich mit der Veröffentlichung noch ein wenig warten. Meine Fotos sind im August entstanden und es ist schon spannend vor allem die Figuren mit anderem "Pflanzengesichtsausdruck" zu sehen.
    Und die Macke mit den Tassen teile ich mit Dir. Vor allem die Tassen aus England und Schottland sind wunderschön,
    liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  19. wie schön, hier lohnt es sich zu lesen.

    Ich werde mich öfter hier umschauen. Wunderschön diese Gartengestaltung.

    Freundliche Grüße von der
    NaturElla

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Al, ich dachte, ich hätte hier schon längst einen Kommentar hinterlassen, denn ich habe mir die schönen Bilder schon öfters angeguckt und von einem Urlaub in Cornwall geträumt. Wenn England nur nicht immer so "schweineteuer" wäre! Dieses Jahr werden wir definitiv leider nicht hinkommen, im Sommer geht es diesmal in den Süden, aber vielleicht nächstes Jahr wieder????
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Monika

    AntwortenLöschen