Montag, 26. Mai 2008

Die schönste Zeit des Jahres

Es hat immer noch nicht geregnet, erstaunlicherweise steht der Garten gut da. Durch die vielen Neupflanzungen muss ich jedoch jeden zweiten Tage in die Beete, die Töpfe bekommen fast alle jeden Tag mit der Gießkanne Besuch. Oft werde ich gefragt, ob mir das nicht zuviel wird! Nö, ich finds herrlich, all meine Kinder wachsen zu sehen! Wenn ich bedenke, wieviel Zeit man zum Rauchen oder Drehen von Zigaretten braucht, da gieß ich doch viel lieber! Mr. W. hat ein eigenes Projekt, er gräbt sich in den Hang. Na, dann soll er mal - ich halt mich da raus!


Fast hätten wir vergessen, die Spiegel aufzuhängen, sie überwintern auf dem Dachboden. Für einen weiteren Neuen hab ich noch kein Plätzchen gefunden, das dauert immer, bis ich mich entschieden habe. Meine letzten Ableger wurden gestern an die Frau gebracht, jetzt brauch ich eine Pause. Im Juli geht es weiter, Stecklinge von Nepeta und Rosmarion stehen an. Und Geraniumableger und und und ...


Momentan weiß ich nicht, wohin ich zuerst gucken soll! Es geht alles viel zu schnell! Was mich wundert ist, dass meine erste Mohnblüte vier Tage gehalten hat, unglaublich bei der Trockenheit. Grad hab ich gesehen, dass sich heute die nächsten öffnen werden, es sieht aber nach Regen aus. Was will ich eigentlich? Regen oder geöffnete Mohnblüten? Gestern hab ich zwei neue Möhner erhalten, ich freue mich darauf, wenn sie im nächsten Jahr blühen werden!



Rosa Redouté, eine Austinrose, die sehr gesund ist. Wie man sieht, hat sie leider schon wieder Schädlingsbesuch!




Salvia pratensis Rose Rhapsody


Auch das ganz Gewöhnliche kann ein Wunder sein! Symphytum officinale, die Blüten sind eine wirkliche Schönheit, die Blätter auf dem Kompost wundervolle Beetnahrung und als Brühe sehr gesund für die Pflanzen.





Hosta Brim cup



Hosta El Nino





Von einer anderen Gärtnerin habe ich dieses schöne Geranium Endressii Rosenlicht erhalten. Zwei Jahre hat es gebraucht, jetzt ging es ab wie Schmidt's Katze! Endlich!


Geranium ist eine weitere Passion von mir. Es ist so spannend, zu beobachten, dass die gleiche Sorte an unterschiedlichen Pflanzplätzen so verschieden gedeiht! Phaeum album z.B. sät sich herrlich aus, ganze Steigen hab ich davon schon getopft. Jetzt sind keine mehr da, die Beete sind sicher zu dicht, damit die Samen keimen können. Das normale Phaeum ist in diesem Jahr nicht sonderlich in Erscheinung getreten, nicht alle haben geblüht. Im letzten Jahr konnte ich mich wochenlang an der braunlila Blütenpracht erfreuen und hatte viele Sämlinge! Die Natur lehrt uns immer wieder, dass wir uns fügen müssen. Nichts können wir steuern, wir können nur warten und dankbar sein!

Kommentare:

  1. Al, wie immer wunderbar, einen Blick über Deinen Zaun zu werfen. Gibts mal ein Foto von den Hangarbeiten? ;-)
    LG Röslein

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht wirklich schön aus bei dir! Ich liebe auch diese Zeit. Toll mit dem Spiegel!

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Der Spiegel fuer draussen ist ja eine einmalige Idee! Gefaellt mir sehr gut.
    LG, Bek

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich warte auch täglich auf den Regen und wenn er mal fällt, ist es unter den Büschen und Bäumen noch immer staubtrocken. Mein türkischer Mohn ist noch nicht aufgeblüht, aber lange kann es nicht mehr dauern. Ich zittere täglich um ihn, da er anscheinend in der Flugbahn eines Kinderfußballs wächst. Seine Nachkommen sind leider schon alle platt gemetzelt. Dann habe ich aber noch den kalifornischen Mohn, der fängt jetzt mit dem Blühen so langsam an und der Schlafmohn kommt auch noch. Ich liebe Mohn:-))

    AntwortenLöschen
  5. Die Wirkung des Spiegels ist ja toll! Ich habe auch schon Spiegel in Gartenbeeten gesehen, die optische Täuschungen hinterlassen, so dass man glaubt der Garten wäre viel grösser.
    Du hast Recht, es ist ein besonders beglückende Zeit im Garten jetzt...Wir wollen sie geniessen!
    Lieben Gruss, Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, dass ich bald selbst alles ansehen kann. Ich freue mich schon sehr und kanns kaum noch erwarten.
    Einen Spiegel hab ich seit zwei Jahren und noch keinen Platz gefunden, ihn aufzuhängen. Irgendwie ist das recht schwierig bei meinem Riesengelände. Oder mache ich es mir nur zu schwer??

    LG Gudi

    AntwortenLöschen
  7. Gut isses, daß wir nicht steuern können. Und ist es nicht ein unfassbares Glück, daß wir uns über unsere Gärtlein so freuen können ?
    Ach Sigrun, schön ist es bei dir, bin gespannt was dein W. im Hang so gräbt.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sigrun,
    der Blick in den Spiegel ist wirklich phänomenal! Überhaupt scheint dein Garten ganz wundervoll zu sein. Die Hosta-Leidenschaft teile ich auch mit dir, mit Geranium fange ich jetzt erst an, mich zu befassen.
    Letzte Nacht hat es wieder nicht geregnet, unsere Regentonnen sind inzwischen alle leer und ich laufe jeden Tag mit dem Schlauch durch den Garten. Aber immer noch besser als bügeln! ;.))
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Jeder Einblick in deinen Garten ist ein Genuss (ich muss mal ein bisschen schleimen, vielleicht werde ich dann eingeladen) nein, wirklich ich meine es ernst.

    AntwortenLöschen
  10. Spiegel im Garten! Damit liebäugele ich schon lange, gibt so tolle Effekte. Bei uns fangen auch die Rosen an zu blühen. Jedoch machen Herden von Läusen ihnen das Leben sehr schwer. Dauernd muss ich sie behandeln. Wir brauchen einfach mal einen richtigen Winter. Ansonsten gebe ich Dir Recht: Die schönste Zeit des Jahres.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sigrun,
    ich komme fast garnicht dazu, mich durch all die schönen Gärten zu gucken. Toll, deine Wanderung durch dein Revier. Bisher hatte ich von Hostas wenig Ahnung, aber in vielen Blogs werden sie so lebhaft beschrieben, dass ich mich mal näher damit befassen werde, für nächstes Jahr. Bei uns hier am Kaiserstuhl gibt es viele Wildformen des Geraniums, in meinem Garten dürfen sie auch einige Plätze belegen, sie verbreiten sich schnell, auch ohne meine Hilfe.
    Wir hatten ein paar kräftige Regenschauer, so dass es bei uns geradezu explodiert. Deine Wanderung hat mich angeregt, mal einen Rundgang durch meinen Garten vorzunehmen.
    Lieber Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  12. Regen bräuchten wir auch ganz dringend.
    Die Idee mit dem Spiegel gefällt mir. Aber die Sonne darf doch sicher nicht hineinscheinen, oder?
    Nachdenkliche Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Margrit, nein, sie hängen an schattigen Stellen, sonst würde mir ja die Hütte abbrennen!

    Al

    AntwortenLöschen
  14. Wäre schade gewesen, wenn ihr die Spiegel tatsächlich vergessen hättet.Ich konnte es ja letztes Jahr in Natura bewundern, es sieht so schön aus. Ich bin ja auch dauernd am Überlegen, eine Stelle für einen Spiegel wüsste ich schon, aber die Wand gehört zur Garage vom Nachbargrundstück....

    Wunderschöne Fotos (wie immer!) -ich glaube, jetzt ist wirklich die schönste Gartenjahreszeit.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Moni

    AntwortenLöschen
  15. Du hast wirklich einen tollen Garten und ich schaue mir deine Fotos immer sehr gerne an!

    Das erste Foto mit dem Spiegel ist ganz tolle, sehr gute Idee!

    Regina

    PS: Warum hast du aufgehört, auch auf Englisch zu posten? Nicht, das es mich stört, ich frage nur so interessehalber!

    AntwortenLöschen
  16. Wundervolle Bilder, da macht das Anschauen sehr viel Freude.

    Liebe Grüße
    und ein schönes WE
    wünscht
    Anke

    AntwortenLöschen