Donnerstag, 25. Juni 2009

Sommer - späte Winterschäden

Der Sommer ist da, die Wetterumschwünge sind einfach nur ätzend, weder die Pflanzen noch ich wissen woran sie sind! Im Frühling habe ich berichtet, dass mir viele Hemerocallis nicht über den Winter gekommen sind, ebenso einige Hostas in Töpfen und sogar die Hosta Sieboldiana Elegans hat im Boden einen Frostschaden und ist ziemlich klein. Frances Williams sieht im Topf aus wie ein Baby, und was war sie doch immer eine große Schönheit! Die Natur hat uns mal wieder gezeigt, wer der Herr ist - und sie hat Recht!


Dieses Bild ist von gestern, eine große Ligularia Desdemona mußte rechts vor den Steinen weichen, dort sitzen jetzt drei neue Phloxe, die mir eine Freundin geschenkt hat - sie lebe hoch!
Gnadenlos, wie ich momentan bin, habe ich eine 7 Jahre alte Rose Charles de Mills aus diesem Beet entfernt, weil mir das Schneiden einfach zu mühsam war. Ein Haufen durcheinandergewirbelter Äste, kreuz und quer und viel zu viele Blätter. Die Blüten waren herrlich, ich liebte sie, und die Fotos werden mich immer an sie erinnern. Das ganze Beet war einfach zu unübersichtlich, Geranium Brookside hatte sich ausgesamt und die ewig langen Arme in alle Pflanzen gesteckt. Toll sah es aus - aber jetzt sind alle bis zum Boden runtergeschnitten.


Geranium Buxtons Variety hat Blattwerk wie Rozanne und Jolly Bee, die Blüten sind aber anders. Gefällt mir gut, ich hab es erst neu vom letzten Sommer.

Diese einjährige Duftwicke habe ich aus Samen gezogen, den ich in England gekauft habe. Ihr Duft haut mich um, besonders am Abend! Heute mußte ich die Pflanzen, die größer sind als ich, gegen Mehltau spritzen. Sie sitzen im Topf auf der Terrasse. Hätte ich es nicht getan, wäre sie verloren.


Mein neuer Phlox *Water Melon Punch* enttäuscht mich in der Farbe, für andere ist er sicher wunderschön. Diese Farbe passt nicht in unseren Garten.

Rose York and Lancester ist eine Liebhaberrose, sie ist nicht überzeugend im Wuchs und in der Fülle der Blüten, aber als alte Royalistin mußte ich sie kaufen. Sie gefällt mir ausnehmend gut.





... für Astrantia


Die Hemerocallis sind in diesem Jahr eine riesige Enttäuschung für mich, ich mußte einige entsorgen, die nicht über den Winter kamen, es waren diese amerikanischen wintergrünen Sorten. Die andere leiden fast ausnahmslos an Blattschäden nach dem Winter und haben weniger Stängel. Zunehmend klage ich über diese Gallwespe oder wie das Ding heißt, die mir die Blüten der Hems zerstört, bevor sie sich entwickeln können. Ätzend! Matsch mit einem Einstichloch, es wird in jedem Jahr mehr, obwohl ich alle befallenen und verblühten Blüten in einer Tüte einsammele und über den Restmüllt entsorge. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Mr. Wonderful will ohnehin, dass ich die Hems abschaffe, fünf habe ich verschenkt, fünf sind erfroren, die restlichen stehen in Töpfen und Beeten - und es sind viele.



Meine Sterne, die Hostas. Anstatt wieder ein Teilstück zu verschenken, bekamen sie in diesem Jahr in diesem Gartenbereich größere Töpfe. Sie sind grandios. Hosta fortunei *Hyazinth* hat einen Streaker geboren, ich teile ihn demnächst ab und sehe, ob er stabil wächst. Das sind die kleinen Freuden im Gärtnerdasein, nein, halt - es sind große Freuden für mich!


Hosta June ist unverwüstlich, keine Winterschäden, sie sitzt auch nochmal im Beet, wunderschön. Im letzten Jahr hatte sie starke Schäden von Regen und Sonne im Wechsel.


Hosta Dream Queen, zwischen einer Actaea und einer normalen Astrantia



Ich weiß, der Salbei ist wunderschön. Wer den Namen wissen will, fragt einfach mal Astrantia, ich verwechsel meine beiden in rosa immer. Die Rose heißt Sommerwind und ist ebenfalls zu empfehlen.


Im Winter habe ich großmäulig verkündet: Ich kaufe nix! Na ja, bei nix ist es nicht geblieben. 26 neue Hostas sind eingezogen, ein Teil getauscht, ein Teil geschenkt - der Rest gekauft. Auf der Bank kann er nicht sitzen, meckert Mr. Wonderful seit gestern. Ich werde heute Abend noch abräumen, die Pflanzen mußten erst gelistet werden. Wir haben bei Planwerk am Chiemsee eingekauft, sehr zu empfehlen die wunderschöne Hosta *Lederhosen*, deren Namen ich nur ätzend fand, und sie deswegen nicht gekauft habe - bis der Chef der Gärtnerei sie mir unter die Nase rieb, ein Traum in silberblaugrau. Rechts unten Orange Marmelade, ein Geschenk einer Freundin, die immer noch keinen schönen Topf hat - aber bald.


Muskatellersabei, hat sich selber hinter der Hostawanne ausgesamt und ist fast so groß wie ich - ein Gigant einfach!




Kommentare:

  1. Liebste Al, jetzt habe ich mehrmals rauf und runter gescrollt,
    so umwerfend schön sind deine Bilder. Besonders das stipa gigantea vor der Hecke, neidneid.
    Und die Duftwicke, ich rieche den Duft förmlich. Leider hab ich vergessen mir von der letzten England-Aussaat Samen zu nehmen. Imponierend der Muskatellersalbei.
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Al - was Schätze Du um dich versammelst - wie schön.
    Ich bin in den letzten Wochen irgendwie "garten-faul" - mag es am Wetter liegen - ich weiss nicht so recht. Aber deine Bilder erinnern mich mal wieder an einige Dinge auf meiner To-Do-Liste und dass ich mit meiner Digi auch wieder durch den Garten gehen sollte..:o))
    LG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön sieht es bei dir aus! Üppig, harmonisch, liebevoll gehegt - da möchte man sich sofort auf der schönen Bank niederlassen, wäre sie nicht schon belegt;-)
    Die "Dream Queen" ist ja ein Hingucker! Aber ich kaufe heuer wirklich nix mehr;-)
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  4. Der Spaziergang hat mir gefallen, Al. Deine Hostas in den Töpfen, dein Garten überhaupt sind gigantisch. LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Al,
    richtig schön sieht es bei Dir aus. Wenn ich so viele neue Hostas hätte, müsste ich mindestens den Nachbargarten dazupachten. Der steht eh leer. :(
    Ich kann schon verstehen, wenn Mr W. meckert. Die Bank ist zwar hübsch dekoriert, aber wieviel schöner dekoriert wäre sie mit Mr W.? :)
    Die Farbe deines Phlox würde ich hier auch nicht so gerne mögen. Aber wo er passt.......
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo AL!
    26 neue Hosta ist wirklich nicht "nix". Aber ich kanns verstehen, nachvollziehen. Ich dachte auch, nach der Jan-Lieferung hätte ich für dieses Jahr genug neue. Mitnichten.
    Es gibt halt soooo viele schöne.
    VLG Gudi

    AntwortenLöschen
  7. Ach ja, nix mehr für den Garten kaufen, dass nehme ich mir ja auch immer vor... Zum Glück habe ich noch den Garten meiner Mutter als Ausweichquartier ;-)
    So radikal rauswerfen könnten wir nicht. Selbst das muckeligste Pflänzchen wird bei uns noch umsorgt, notfalls bis es irgendwann aufgibt. Aber in unserem Garten gelten ja auch ganz andere Regeln, die immer mehr mit Beobachten bzw. Fotografieren und Dokumentieren zu tun haben. Dafür tritt der ursprüngliche Gestaltungswille in den letzten Jahren immer mehr zurück. Denn auch wir haben im Laufe der Zeit festgestellt, dass die Natur ganz eigene Vorstellungen hat.
    So kämpft wohl jeder mehr oder weniger mit der Natur in seinem Garten ...
    Liebe Grüße
    Silke & Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Guten morgen, Al!
    Ich bin von deinem Garten begeistert. Da kann ich noch viel lernen,und diese vielen Hostas,wunderschön!Ich kann dir nur gratulieren. Einen schönen Sonntag!
    MfG elko

    AntwortenLöschen
  9. Hi Al, also die späten Winterschäden hast Du entweder prima getilgt, oder toll wegretouschiert. Ich habe, will ich damit sagen, Deinen Titel nicht ganz verstanden. Der Garten strahlt so viel Dynamik aus und ist wunderschön, dazu gekonnt fotographisch präsentiert. Vielleicht sollte ich meinen Hagelgarten von Dir digifieren lassen, grins, ob er dann weniger beschädigt aussieht, grins.
    Ist das Gras wirklich Stipa?
    Es ist phantastisch!!!
    LG Wurzerl

    AntwortenLöschen
  10. Nun ja selbst einige Rückschläge können deinem garten nicht schaden. Die Bilder zeigen wie immer nur schönste ansichten.
    Die Hosta Lederhosen hatte ich in Holland schon zwei mal in der Hand und habe sie nicht gekauft wegen….. genau dem Namen.

    AntwortenLöschen
  11. The watermelon punch phlox is such a beautiful color. I also like the picture of your table and chairs. So cozy looking.

    AntwortenLöschen
  12. Heute, an diesem regnerischen Morgen bin ich mit grosser Freude durch deinen bunten, wunderschönen und so vielfältigen Garten (und posts) gebummelt und nehme nun Platz am Tisch mit den Töpfen drauf (letztes Bild!). Fast ein wenig neidisch schaue ich auf deine Hostas, die so unversehrte Blätter zeigen. Ich habe letztes Jahr mit Wurzerl auch bei Planwerk eingekauft und diese Hostas (da noch klein) wurden eben erst von den Töpfen in den Boden "versenkt". Hoffentlich werden sie nicht auch noch zu Schneckenfutter. Deine Hems sind toll. Ich habe auch ein halbes Dutzend über den Winter verloren, bin mir aber nicht sicher ob wirklich die Kälte daran Schuld war. Nächste Woche besuche ich einen Garten einer Hemspezialistin und Züchterin, da wird mir sicher das eine oder ander Pflänzchen nachlaufen ;-) !. Ich wäre gerne deine Nachbarin...wenn ich auch mit
    Gemüse aus deinem Garten versorgt würde :-) !
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. deinen Blog werde ich mir noch genauer anschauen,wundervoller Garten!LG Sandra

    AntwortenLöschen