Donnerstag, 27. August 2009

Meine treuen Gefährten ...

Im Garten bin ich nie alleine. Immer ist jemand um mich rum, und sei es fliegendes Getier, davon haben wir hier auch reichlich. Gestern hatte ich sogar eine riesige blaue Libelle im Wohnzimmer, die von Einstein heftigst verfolgt wurde. Rose Ghislaine de Feligonde legt jetzt nochmal richtig los, wie normalerweise auch die Rose *Charles Austin*, aber in diesem komischen Gartenjahr denkt sie nicht mal dran! Von Bellflower bekam ich diese wunderschöne lila Peperoni geschenkt, die erst genießbar ist, wenn die Früchte errötet sind.
Die Monarda hab ich als Teepflanze gekauft, aber sie ist so heftig gewachsen, dass ich sie nach Rheinhessen geschickt habe, wo sie mehr Platz hat.

Meine Gartenfee hilft unermüdlich, sie hat ein absolutes Gespür für meinen Garten und wird sicher mal meine Nachfolgerin. Sie fing schon sehr jung mit dem Gärtnern an. Mit einem Jahr bereits saß sie mitten in einer eben entblätterten Hosta, es war *Gold Edger*, das werd ich nie vergessen!



Mein ewiges Kind, Toddler, verfolgt mich woimmer ich hingehe, ob drinnen oder draußen und ihm gehört der Platz neben mir auf dem Sofa, wovon ich ihn allerdings regelmäßig vertreibe.

Einen schlechten Beetplatz hab ich dieser Staphylea pinnata, der Pimpernuss, ausgesucht. Sie kommt nicht in die Puschen, ich glaube, es ist ihr zu trocken. Wir werden sie umsetzen müssen. Das Herbstlaub ist doch gigantisch, oder?


Ein Wunderwerk der Natur ist meine Liatris Ligulistylis, sie schwebt über dem Purpurbeet wie eine Elfe. Ich liebe sie sehr, hoffentlich bekommt sie im nächsten Jahr mal mehr Stängel.


Brunnera mac. Mr. Morse blüht weiß, im Frühling ein wirklicher Hingucker. Sie wird nochmal weichen müssen, der Goldregen, neben dem sie sitzt, wird demnächst umgemacht, eine Fehlplanung meinerseits, er wird ja zu groß. Noch sitzt er nicht lange da wo er ist, also muss er leicht zu entfernen sein.

Höher als Nachtbars Sichtschutz neigt sich Vernonia crinita an das Holz, leider blüht sie nicht lange, dafür aber seeehr schön.

Und die will es mir jetzt nochmal richtig zeigen: Die Rose Othello, eine meiner schönsten! Sie duftet auch. Ein Rosenjahr war dieses Jahr nicht, viele mußte ich bis auf den Boden runterschneiden, dafür kamen die Stauden richtig zur Geltung. Besonders die Phloxe gefielen mir in diesem Jahr sehr gut, und ich danke Gudi und Viri für ihre Spenden!

And last but not least: Mein Schatten, mein Undergardener, ohne ihn ginge hier nichts: Mein Mr. Wonderful!

Kommentare:

  1. Rose Ghislaine de Feligonde, sofort erkannt. Obwohl erst im letzten Jahr gepflanzt erklimmt sie schon die Pergola nur mit der zweiten blühte hapert es noch ein wenig.
    Die Monarda nennt sich nicht zufällig Rosenmonarda so ein „Teepflänzchen“ -oh schreck- habe ich mir auch vor kurzem zugelegt.
    Ach ja, aber das brauche ich eigentlich nicht zu erwähnen, traumhafte Bilder .
    Liebe Grüße Susanna

    AntwortenLöschen
  2. Ein Rosenjahr war es hier auch nicht, gar nicht. Ich muss einige total runterschneiden, aber erst nächstes Jahr. Da wird mir wieder das Herz bluten.
    Tolle Fotos, wie immer.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Al,
    ich soll dich von der Rheinhessen- Monarde grüßen (die übrigens keine Rosenmonarde ist). Es geht ihr prächtig.

    Alle deine Blumen/Pflanzen sind mir noch in bester Erinnerung. Und deine kleine Gartenfee ist ja sooo süß! Gelle, wer einen Garten, und ab und zu mal ne kleine Fee und wo's nötig ist ein Undergardener, der kann sich glücklich schätzen.

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderschöner Post, Al! So liebevolle Gedanken in Bilder und Text umgesetzt. Aber so ist es einfach, man muss die Begleitung nur sehen. Süß Deine kleine Gartenfee. Diese Peperoni habe ich auch. Sie wurde schon für Auberginen gehalten. Ich habe in eine lila reingebissen. Stimmt! Ungenießbar! Ganz furchtbar.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Al,
    die Ghislaine de Feligonde ist eine tolle Rose auch bei mir, aber die zweite Blüte ist jetzt schon im dritten Jahr in Folge sehr spärlich. Das Rosenjahr war auch bei mir eher gemischt. Der harte Winter hat sich erst richtig im Sommer bemerkbar gemacht. Meine Eden war wieder ein Traum, aber einige andere sehen echt schlimm aus.
    Deine kleine Gartenfee ist ja süß und um deinen Undergardener bewundere ich dich wirklich. Ich hab zwar auch einen hier, der geht aber leider so manches Mal eher unwillig ans Werk und muss dann (ganz sanft) gezwungen werden! :-))
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun, so eine kleine Gartenfee wünsch ich mir auch mal. Wird wohl noch eine gute Weile dauern.
    Deine Liatris Ligulistylis ist ja ein außergewöhnlich hübsches Pflänzle. Gibts das auch bei deinem Kusti ?
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  7. Wieder so ein schöner Beitrag! Es macht fürchterlich viel Spaß, Deinen Blog zu verfolgen...

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. So viele "Schätzchen" zeigst du, dass man beinahe neidisch werden könnte. Eine Gartenfee habe ich (leider) noch nicht und mein Mr. Wonderful hat leider mit Garten überhaupt nichts am Hut. Die Ghislaine lässt mich dieses Jahr auf eine zweite Blüte warten und viele andere Rosen stehen bereits nackt da. Und dann hast du noch eine tolle Pimpernuss, eine spezielle Lyatris usw., kurz, es war spannend zu lesen was da alles in deinem Garten gedeiht, den ich immer wieder gerne virtuell besuche.
    Wünsche dir noch schöne sommerliche Tage, trotz herbstlichem touch, der unübersehbar ist.
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder, und die Liatris Ligulistylis ist zum Verlieben! Habe ich noch nie gesehen zuvor.
    Ja, solche Undergardener sind schon wichtig und man muss sie liebevoller hätscheln als alle Pflänzchen zusammen, manchmal sind sie auch zickiger - aber auch bei mir ist es wie bei dir: Ohne geht gar nichts!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Spätsommerimpressionen. Eine süße Gartenfee hast Du, und Mr. Wonderful ist ein sehr sympathischer Nickname für Deinen Undergardener ;o).
    Hier bei uns war es allerdings ein gutes Rosen- und Clematisjahr.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
    Iris

    AntwortenLöschen