Dienstag, 3. August 2010

Kleiner Augustrundgang

Nun haben wir Anfang August. Wochenlange Trockenheit geht jetzt fast Dauerregen voran. Der Garten ist wieder grün, nur das Gras am Hang noch nicht, das dauert. Da es jedes Jahr das Gleiche ist, bin ich daran gewöhnt und habe keine Angst, dass das Gras nicht wiederkommt. Mitten vor meiner Sissinghurstbank hat sich Plantago major Rosenstolz (roter Breitwegerich mit toller Blüte) im Gras ausgesamt. Die winzigen Sämlinge habe ich ausgegraben und wie oben zu sehen ist, getopft. Die Schmetterlinge sind wieder da, aber etwas verhalten in diesem Jahr. Wunderschön sind Sedum und Sempervivum in meiner Teekanne eine innige Verbindung eingangen. Pech habe ich momentan mit einigen Semperviven, die nach der langen Trockenheit den Regen nicht vertragen, obwohl sie in richtigem Substrat sitzen. Zum Heulen!
Über den Winter hat sich eine Monarda davongemacht, nur dieser Doppelstöcker ist mir geblieben, er kommt jedes Jahr treu wieder. Die schönen Semperviven sitzen in einer Schublade, sie sind kerngesund. Den Wein machen wir weg, er hat jedes Jahr so viele Pusteln und die Beeren sind voller Pilz. Wenn jemand mir eine Sorte von Speisetrauben empfehlen kann, die gesund ist - wäre ich dankbar!

Da ist er, auch ein Sämling aus diesem Jahr, der schöne rote Plantago. Leider war der Samen in der Komposterde und hat sich in einer Schale ausgesamt, wo ich das nicht mag. Überhaupt ist diese Ladung Kompost sehr belastet - viel brauner Klee ist drin, ich liege ständig auf den Knien und puhle in den Beeten mit einem Bodenmesser.


Viel Freude macht uns in diesem Jahr der Phlox. Ich hab einige geschenkt bekommen und auch welchen gekauft. Während der langen Trockenheit mußte er täglich gegossen werden und hatte trotzdem braune Beine. Nur ein einziger in einem Beet unter dem Dachüberstand ist weder braun noch vermatscht, denn der Regen tut jetzt sein Übriges. Beschädigte Hostas habe ich ausgeputzt, sie treiben auch von innen neu. Immer noch essen wir eigenen Salat, die Knoblauchernte ist vorrüber, sie reicht immer für ein Jahr.

Jetzt ist die Zeit der Peperoni, Mr. Wonderful erntet fast täglich und nach dem Essen weint er! Anscheinend braucht er das ;))
Moderate Düngung ist der Grund, warum alle Einjährigen noch immer schön blühen, oben auf dem Tisch bzw. auf der Terrasse. Dort habe ich viel Pfefferminz und einige Peperoni in Sorten. Vor einigen Jahren war es Kult, eine Sammlung aus Duftpelargonien zu haben, heute sind wir alle im Peperoniwahn! Meine Freundinnen trocknen auch und wir tauschen Samen!


Das Helenium links hat sich selber ausgesamt. Es ist nur ein Stängel -bis jetzt!


Links Mitte Sanguisorbum tenuifolium alba, wunderschöne hängende Blüten an langen Stielen, die man stützen sollte! Und rechts: Da ist er wieder, der unausrottbare Schneefelberich, Lysimachia clethroides. Solange er mir nicht alles zuwuchert, darf er mal bleiben. Den roten allerdings (Lysimachia Firecracker) haben wir wegen der ständigen Umfallerei ausgegraben und entsorgt. Er durfte einen Platz von mehr als einem Quadratmeter besiedeln, nun sitzen dort Persicaria Painters Palette (Bild folgt, bunter Knöterich), Iris sibirica, Iris ensata, Lysimachia punctata Alexander (langsamer Wuchs, wuchert nicht, weißbuntes Blatt) und Eupatorium rugosum (Wasserdost, hoch). Jetzt heißt es das erste Mal Unkraut jäten, der Kompost zeigt Wirkung.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    deine Gartenrundgänge geniesse ich immer! Es gibt soviel zu entdecken. Bei mir ist ja erst der Anfang gemacht, aber vielleicht schaust du mal bei mir vorbei, wir fangen bald an den Teich anzulegen und dies werde ich dokumentieren.
    LG aus Rheinhessen

    AntwortenLöschen
  2. Aus den Fotos kann man sehr viele Anregungen beziehen! Bei deinen Posts habe ich mir schon Lesezeichen gesetzt zum Nachschauen.

    Auch hier wechseln sich merkwürdige Hitze und unglaublicher Starkregen ab. Meinen Semperviven hat es bisher nichts ausgemacht.

    Peperoni habe ich dieses Jahr zum ersten Mal gezogen und gepflanzt. Sie sehen sehr gut aus, nur Mr. Cosmea hat keine Lust zu Ernten, er hat so schon genug zum Weinen. Bisher haben mir die Schwägerinnen immer die Ernte abgenommen und mir Peperonipulver hergestellt. Aber dort unten im Süden hat diese Ernte noch ganz andere Kräfte, die arbeiten da mit Mundschutz und Handschuhen.

    Herzlichen Gruss in deinen schönen Garten, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Al,
    wunderschöne Herbstimpressionen der Gärtnerin und Fotografin. Immer wieder sehenswert, gelle!!! Jetzt habe ich auch den Namen meiner geerbten Pflanze erfahren. Ei da hast du ja einer ganz neuen Pflanze was für mich abgezwackt. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich in der Freiheit bei mir entwickelt.

    Aber .. ein Bild aus deinen Collagen ist doch schon Schnee von gester, oder? Ich habe es gleich entdeckt und jetzt sicherlich was gewonnen! oder?

    Viele liebe Grüße von der humpelten Astrantia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo - was war das eine interessante Wanderung durch Deinen Garten - dazu die passenden Bezeichnungen und alles so wunderschön in den Collagen nachzuschaun. Vielen Dank - die Semperviven sind auch hier leider an einigen Stellen mit dem vielen Regen nicht klar gekommen, dafür aber andere herrlich und farbenfroh. Salat aus dem eigenen Garten - was für eine Delikatesse ....Frauchens Freundin versorgt uns da hin und wieder auch mit....
    Wuff und LG und Frauchen meint, sie hätte wieder eine Menge bei Dir gelernt.
    Aiko

    AntwortenLöschen
  5. Ich bewundere die Blumenpracht in deinem Garten. Wunderschöne Blüten und Bilder. Die Abkühlung und Regen haben dem Garten gut getan, auch dem Menschen, wie mir. Bin ganz froh darüber. Nur der Rasen muss sich noch erholen, aber er schafft das, wie jedes Jahr.
    Wünsche dir eine gute Zeit im Garten. Liebe Grüße Dorothea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sigrun,
    ich lese gerade, dass Ihr schon jeden Tag Peperonis erntet. So weit sind meine noch nicht, 3-4 sind zur Hälfte rot, allerdings sind die einzelnen Früchte dieses Jahr extrem groß. Dafür konnte ich aber schon zwei Auberginen ernten und zur Moussaka verarbeiten :).
    Deine Collagen sind mal wieder wunderschön und vollgespickt mit tollen Ideen. Einen bepflanzten Stuhl hatte ich auch mal im Garten, leider ist er aber schon nach einem Jahr regelrecht aus dem Leim gegangen...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sigrun,
    da blüht bei dir aber sehr viel mehr als bei mir, wunderbar sieht es aus. Ich habe den Eindruck, dass sich unser Garten schon langsam auf den Herbst einstellt. Sogar die Herbstanemonen haben schon dicke Knospen. Aber alles ist noch schön grün, Salat gibt es auch noch und die ersten Tomaten sind reif.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Deine Gartencollagen gefallen mir sehr, da gibt es jede Menge zu entdecken. Muss mich gerade etwas erholen vom vielen Anschauen und habe deshalb auf deiner tollen Bank Platz genommen. Das Emailschild "Route du vin" müsstest du eigentlich zur Traube hinstellen. Wir hatten Gutedeltrauben (Chasselas) in unserem Garten, die wir gegessen und....als Wein getrunken haben :-) !!
    Liebe Grüsse aus dem Regen,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Von solchen üppigen Sommerbildern wie in Deinem Post werde ich wohl immer nur träumen können!
    Grün, grün, grün und etwas Weiß mit einem Hauch Blau - so ist das halt mit einem schattigen fast Walgarten. Da bekommt sogar der Schneefelberich schon Probleme, dass es ihm zu dunkel ist ...
    Ich wünsche Dir das Wetter, was Dein Garten jetzt braucht!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Frühherbstimpressionen, liebe AL - was bist Du so fleissig!
    Ich kann das dieses Jahr nicht von mir sagen....:o))
    LG und noch einen frohen Sonntag mit Besuch
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Herrliche Fotos- ein schoener Spazierganng durch Deinen Garten.
    Viele Deiner Blumen wachsen auch bei uns in kanadischen Gärten, sowie meinem:)
    Selbst die Katze sieht unserem Maximus ähnlich!
    LG Grüsse Gisela.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sigrun,

    was für ein herrlicher und so ausführlicher Post. Traumhaft schöne Bilder.

    Ja ich finde auch, dass die Schmetterlinge dieses Jahr sehr verhalten sind, aber vielleicht kommen sie ja noch.

    Und es stimmt, ich bin auch ganz überrascht, dass der Phlox bei uns immer noch blüht, wir haben wirklich einen Phlox-Sommer.

    Peperoni und Paprika können wir auch ernten, ich ziehe ja alles in Kübeln, die Tomaten auch.

    Dass sich Deine Helenium selbst ausgesät hat, finde ich ja klasse, wir scheinen in der Tat die gleiche Sorte zu haben.

    Ich bin sehr beeindruckt von Deinem Garten und den wunderbaren Pflanzen.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  13. danke für diesen Spaziergang durch Deinen wunderschönen Garten und konnte vieles entdecken, was auch bei uns im Garten wächst...und unbekanntes, was ich auch kenne, nur vom Namen her nicht*freu* wieder etwas dazu gelernt...
    den Phlox und Rittersporn habe ich ganz herunter geschnitten, der Phlox tut sich schwer mit dem Nachwachsen, nur der Rittersporn zeigt den zweiten Blütenansatz...

    liebe Gartengrüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sigrun,
    ja, die Phloxe sind in diesem Jahr der reine Wahnsinn, oder? Bei uns sind das auch riesige Pflanzen mit gigantischen Blüten - einfach toll! Viel Spaß noch beim Gärtnern, lG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen
    Dein Garten ist ja eine Wucht - einfach wunderschön. Danke für den Einblick bei dir, werde bestimmt wieder kommen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  16. Dein Garten ist einfach wunderschön! So üppig, so voller Leben und so voller spannender Details. Bei dir verschwinden also die Monarden? Bei mir die Phloxe. Dafür werden die Monarden jährlich fetter. Da könnten wir wahrscheinlich gut tauschen;-)
    Meine Wurzen leiden auch unter dem Starkregen, der uns alle zwei Tage heimsucht. Aber nicht tragisch. Da gibt es Schlimmeres, zB die Schneckeninvasion nach solchen Regenfällen.
    Was den Wein betrifft: Wir haben vor einigen Jahren die "Königliche Esther" gepflanzt. Absolut gesund und sehr schmackhaft. Infos findest du beim Suchen ganz leicht.
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Bilder! Wie schlimm ist der Firecracker eigentlich? Wird man den rückstandsfrei wieder los? VG Elke

    AntwortenLöschen