Montag, 3. Oktober 2011

Season is over - Stunden am Meer

Bognor Regis - was hatte ich erwartet? Der Name begleitete mich durch alle Reiseführer, die ich las. Bognor Regis - West Sussex, Großbritannien. Ein Badeort wie alle anderen auch. Ein Pier, Entertainment, Bingohallen, Glücksspiel. Aber auch die andere Seite - fast das Ende der Badesaision, aber trotzdem elend heiß. Fast 28 Grad an diesem Tag. Wir hatten Glück mit dem Wetter - durchgehend. Ruhe, fast Ruhe am Strand, es war einfach schön.
Die Deckchairs gab es nicht mehr, da läßt sich wohl um diese Jahreszeit nichts mehr verdienen. Ob der Mensch dort wartet? Da kann er lange sitzen, vielleicht bekommt er im April wieder einen Stuhl.


Flint - Feuerstein - fast überall an den Stränden fanden wir diesen Stein, der in GB anscheinend in Mengen zu finden ist. Klopft man ihn auf, findet man den Feuerstein. Wir haben einige gesammelt, schon länger, auch mit Einschlüssen.



Ruhe am Wasser - ein herrlicher Tag! Nein, wir sind das nicht, aber das Bild gefiel mir so gut.






Schreck laß nach - diese prallen Farben - aber sie gehören zum Strandleben dazu. Die anderen Stände habe ich gar nicht fotografiert. Fish and Chips, Crips, Beer, Coke, Water, Icecream. Lauter Dickmacher - sie schmecken aber so gut. Als wir uns zu einer Portion Chips niederließen, setzten wir uns zu einem älteren Herrn, der sich darüber freute. Eine Hose aus den Siebzigern, Flecken darauf, die Fingernägel ungeschnitten, aber gepflegt. Er trank einen Tee, auf seiner Hand war ein Frauenname in Kugelschreiber geschrieben. Wer da wohl auf ihn gewartet hat? Vermutlich sollte er sich erinnern, wohin er zurückommen soll. Er konnte kaum laufen.





Eine glückliche Familie, so hoffe ich. Ein Tag am Strand, ohne Brimborium, einfach mal die Seele baumeln lassen.





Der ganze Strand voller Flint - Sand sucht man da vergebens. In der Nähe gibt es zwei Gärten, einen haben wir besucht.

Kommentare:

  1. Den Strand finde ich ja ganz arg schön. Besonders, wenn man die Muse hat zu schauen und zu fotografieren und sich auch auf andere Menschen einzulassen. Eine schöne Beschreibung des älteren Herren. Und auch wohltuend, dass du nicht seine ungeschnittenen Nägel kritisierst, sondern die Frage wichtig ist, wer auf ihn wohl warten würde.

    Was mich immer etwas abschreckt an manchen Stränden, vornehmlich in den USA, diese grellbunte Vielfalt. Auf die könnte ich verzichten, aber, wie du schon sagst, das gehört halt dazu.

    Schöne Eindrücke!

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Sooo schön! Am Meer zu sein kann definitiv was. Egal, ob und was man macht oder auch nicht, es ist erholsam. Schöne Bilder und das Licht ist im Herbst auch am Meer weicher, einfach wunderbar!

    AntwortenLöschen
  3. Die Fotos erinnern mich an unsern Urlaub an der Ostsee, nur dass wir dort statt Steine wunderbaren feinen Sand hatten. Das war auch um diese Zeit, nur konnte man dort sogar noch Strandkörbe mieten. Ansonsten waren die Strände bis auf ein paar Wanderer fast menschenleer. Ein paar unentwegte sind trotz der kühlen Witterung baden gegangen und das auch noch nackig!!!!!!!!!!!! Schlotter :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder! Und Ihr habt Euren Urlaub genossen, das spürt man.
    Fish & Chips hätte ich auch gern mal wieder ;-)
    Gute Fußmassage - der Strand.
    Ja, ganz anders als bei uns an der Ostseeküste: Noch viele Strandkörbe und noch mehr Besucher aus den Städten (Hamburg ist ja nicht soo weit)Auch hier haben noch einige gebadet.
    Und wir haben die freien Tage auch sehr genossen. Jetzt hat es sich bewölkt, leider.
    LG meggie

    AntwortenLöschen
  5. *Schmacht*
    Erinnert mich an Brighton.
    Du hast soooooooooooo tolle Fotos gemacht. Ich warte auf mehr. :)

    Lis, Badeanzug bzw Badehose macht den Kohl auch nicht mehr fett.:)Das ist dann wirklich egal, wie man ins Wasser geht. ;)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    man glaubt direkt,daß ihr einen schönen Urlaub hattet, wenn man deine Bilder sieht.Macht Lust auch dorthin zu fahren. In welchen Gärten warst du denn, bin überhaupt nicht neugierig !! :)

    LG Chamomilla

    AntwortenLöschen
  7. Hach, liebe Sigrun, da könnte ich mich auch nicht mehr halten wenn ich nur Wasser und Strand sehe;-) ersteinmal rein ins Wasser und *kneippen* ja und dann – wie auch Du – die Kamera in Position bringen und umherschauen uuuund ablichten.

    Deine Urlaubs-Foto-Impressionen sind Dir großartig gelungen!!

    Viele liebe Wochendgrüße aus NRW, Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt bin ich doch grad ein wenig an diesem wunderbaren Strand verweilt, denn auch bei uns hat sich der goldene Herbst gewandelt - in eben den tristen Herbst. Also machen wir es uns im Haus gemütlich.
    Hab ein kuschliges Wochenende.
    Ida

    AntwortenLöschen