Montag, 27. Mai 2013

Chester Grosvernor Garden Center

 Am Rande von Chester liegt das Grosvernor Garden Center, bis dato hatte ich es noch nicht gekannt. Aber jetzt! Und wie! Hütchen gefällig? Das Grosvernor ist ein Riesencenter, von Garten allerdings erst am Ende eine Spur. Es überwiegt der gute Kaufhauscharakter. Ich vermisse meinen Staudengärtner, bisher bin ich nur einem begegnet. Nobel, gute Qualität - das ist das Grosvernor in Chester. Delikatessen, Seifen, Badezusätze, Cremes, Cookshop, Bekleidung für sie und ihn und es, auch es - das Tier. Es kommt hier fast so gut weg wie das Kind.
 Speziell für meine Freundinnen, die Ladygardener-Bekleidung lieben, dies hier: Teuer, aber sicher deswegen nicht besser. Ich persönlich bevorzuge alles, was man richtig dreckig machen kann. Und einen Hut benötige ich im Garten auch nicht.


 Ich glaube, in GB darf man mehr giften als bei uns, das Segment gegen Schnecken, Ungetier aller Art und Unkraut ist riesig - fast unüberschaubar. Alles ist da, und alles auf einem Fleck. Da kann man in Deutschland lange nach suchen.
 Schön oder nicht schön, das ist hier die Frage.
 Kommen wir also zum Cookshop - dies hier kannte ich noch nicht. Und das will doch glatt was heißen. Genau meine Farben. Ich brauche aber nichts.
 Ist das nicht herrlich? Dubbe an Dubbe, würden die Hessen sagen. Punkt an Punkt!
 Und wieder Cath Kidston, die Tassen sind schon wieder teurer geworden, jedes Jahr eine Preiserhöhung, das ist mit mir nicht zu machen. Ich bin bereits in den Streik getreten. So schön sind die Tassen nun auch nicht.
 Herzig, was?
 Wenn man an den Regalen entlangstromert, meint man, alles mitnehmen zu müssen. Und kann doch nicht, weil man schon soviel hat. Ich spreche natürlich im Besonderen hier von mir, heul!
Kommen wir nun zu den Pflanzen, die hier eindeutig viel zu kurz kommen. Im Bereich Saisonales ist alles da, aber ansonsten vermisse ich Vieles. Irgendwie habe ich hier wie in Deutschland den Eindruck, dass im Garten momentan die Pflanzen viel zu kurz kommen und die Dekoration zu hoch geschraubt wird. Für mich ist das kein Garten mehr. Schade eigentlich. Und Geschmackssache natürlich. Dekoration sollte sich unterordnen, in dezenten Farben sein. Ich weiß, meine Bank ist rot, aber dafür der Rest nicht unbedingt.
Wieder habe ich so viele neue Eindrücke gewonnen, dass ich glaube, meinen Garten umräumen zu müssen, wenn wir nach Hause kommen. Einige Ideen habe ich bereits.
Doch bevor es soweit ist, sammele ich weiter Eindrücke - und Matratzen.

Es lebe die Queen.

Kommentare:

  1. Wow das ist ja klasse und bei dem Wetter würde ich nun auch gerne dort stöbern,suuuper...liebe Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  2. Ja die waren am freitag da und das Wetter war ja auch nicht so klasse,aber ab und an kam die Sonne raus:O) Ich freue mich wenn Du es schaffst vorbei zu kommen.Und am shcönsten ist es bei Sonnenschein im Juni wenn alle Rosen blühen,,liebste Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  3. Danke, dass du uns auf diesen Einkaufsbummel mitgenommen hast, denn es ist das Vergnügen des Schauens, das da vorherrscht, wie du richtig sagst. Brauchen wir ja nicht viel,weil wir eh schon haben, aber gucken macht mindestens ebensoviel Spaß, ohne zusätzliche Arbeit, aber nur, wenn man auch nichts kauft. So das war ein Schachtelsatz, aber mir gefällts bei dir und besonders nett in diesem Post ist das Handschuhefoto :-))))))
    Liebe Grüße und frohes gärtnern
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Fotos und ein interessanter Blogartikel.
    Deinen Eindruck, dass inzwischen in vielen Gärten die Pflanzen eine untergeordnete Rolle spielen, teile ich. Bei manchen Gärten kann ich mich sogar des Eindrucks nicht erwehren, die Pflanzen sind die Deko. Erst neulich dachte ich das, als Anja in ihrem Blog den Garten Picker vorstellte http://gartenbuddelei.blogspot.de/2013/05/garten-picker.html Was ist denn da die Hauptsache? Pflanzen oder Geschirr?

    Mit Handschuhen stehe ich bei der Gartenarbeit auf Kriegsfuß - leider, muss ich sagen - für meine Hände wär's besser, ich könnte vernünftig damit arbeiten. Allerdings habe ich mich mittlerweile dazu durchgerungen, an sehr sonnigen Tagen einen einfachen Strohhut bei der Gartenarbeit zu tragen. Ein Sonnenstich im letzten Jahr lehrte mich diese Vorsichtsmaßnahme.

    Herzliche Grüße,
    Iris

    AntwortenLöschen
  5. Das Geschirr würde mir auch gefallen...und bei diesem Mistwetter draußen hätte ich große Lust, dort mal bummeln zu gehen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sigrid,

    ich bin halt ziemlich rosa angehaucht und manchmal ist mir auch regelrecht blümerant, grins. Bin garantiert die Einzige im Örtchen mit rosa Blumenkästen und ich mochte schon immer gerne was andere nicht haben, lach. Mein Mann ist recht amüsiert über meine Farbvorlieben, auch wenn er selbst eher interieurmäßig eher konservativ eingestellt ist. Ansonsten ist er aber gar nicht so sehr konservativ, sonst hätte er mich ja nicht geheiratet, lach.
    Nee, Gartenhandschuhe brauche ich nicht, ich wühle auch ohne gerne in der Erde.

    Der Laden sieht ja total interessant aus. Diese Plastik(?)tierchen finde ich auch schrecklich und so schöne Handschuhe würde ich gar nicht benutzen, denn die kriegt man garantiert nie wieder richtig sauber. Aber die kleinen pastelligen Töpfchen mit den Punkten, denen hätte ich nicht widerstehen können. Irgendwas hätte ich da ganz bestimmt mitgenommen.

    Cath Kidston finde ich zwar sehr schön, aber diese dauernden Preiserhöhungen nerven mich auch. Bei Green Gate ists genau dasselbe, die wurden mit der Sommerkollektion auch schon wieder teurer. Trotzdem wandert ab und zu ein kleines GG Teilchen mit nach Hause.

    Ganz liebe Grüße von Tanja,
    die jetzt unbedingt gepunktete Töpfchen haben will

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sigrun,
    das Geschirr - besonders das Blau-weiße ist wirklich hübsch.
    Du hast Recht zuviel Deko braucht man
    im Garten nicht. Alles eben in Maßen. ;-)
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  8. Der Einstieg mit dem Hut gefällt mir schon mal und das Geschirr würde farblich auch passen, aber viele Blumen hat es nicht.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend und eine gute Woche.

    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde die Sachen auch schön und kann mich doch gut immer zurückhalten. Denn eigentlich brauch ich nix.
    Hach, ich beneide dich. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja ein toller Laden!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. O matko jak pięknie !!!
    Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sigrun,
    das mache ich auch am liebsten im Urlaub: In Kaufhäusern stöbern. Ich finde, nirgends offenbaren sich die Gewohnheiten und Lebensumstände einer Nationalität besser. Das Angebot scheint mir typisch englisch, nämlich Feines für den Garten, z.B. diese riesige Auswahl an bunten Gartenhandschuhen. Und Hüte natürlich, die dürfen nicht fehlen! Für de Pflanzen gibt es wahrscheinlich spezialisiertere Betriebe, wo "man" einkauft. Auf jeden Fall war das eine interessante Tour. Die Cath Kidston-Sachen gefallen mir nicht mehr so, seit es die an jeder Ecke gibt. Ansonsten halte ich es mit diesen "süßen Sachen" wie mit dem Naschen: Nur ab und zu ein Häppchen.
    Schöne Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
  13. ....einfach nur "gucken", denn im Garten hab ich auch lieber "Lebendiges". Beim feinen englischen Porzellan würder ich dann aber doch schwach werden ;)

    Obwohl,.....einen Regenhut könnte ich vielleicht doch gebrauchen ;)

    Liebe Gartengrüße schickt Dir, Heidi und weiterhin viel Spass beim stöbern!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Sigrun
    Seufz, habe mich grad in das blaue Hütchen verguckt! Nicht dass ich wirklich einen so schönen Hut im Garten brauchen würde... aber schnucklig schaut er trotzdem aus. Oh und das schöne Geschirr *seeeeeufz*. Ehm, brauchen tun wir doch nie wirklich was, aber ist es nicht einfach schön, das eine oder andere Erinnerungsstück mitzubringen?!
    Ja, möge sie ewig leben unser Queenie.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  15. Ich danke für besuch meine blog. natürlich ich setze eine Übersetzer aus meine Seite.
    grüße.

    AntwortenLöschen
  16. Bei diesem Angebot muss man wirklich standhaft bleiben! Kenne das Problem auch, habe auch schon zu viel! Mit der Gartendeko hast du sicher recht, selbst Gärtnereien die früher nur Pflanzen hatten , bieten nun auch riesige Mengen an Deko an.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  17. I want one of everything I see here. Laura Ashley gloves, I bet they are pricey.
    betsy

    AntwortenLöschen
  18. Diese Meinung teile ich mit dir. Bei uns hier ist es auch so: Staudenangebot wird zugunsten von Dekozeugs reduziert. Und die Leute kaufen wie blöd. Ein Garten soll doch lebendig sein, voller Pflanzen und Tierchen. Aber echten, nicht nur welchen aus Metall, Ton oder Plastik. Nunja, ich bin wohl konservativ;-)
    Danke für's Mitreisen lassen & liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen